zur Navigation springen
Neue Artikel

22. August 2017 | 13:35 Uhr

Gerechte Punkteteilung im Derby

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

TSV Hattstedt und die SG Langenhorn-Enge trennen sich in der Fußball-Verbandsliga Nord-West 2:2 – beide Trainer sind zufrieden

Im nordfriesischen Derby der Fußball-Verbandsliga Nord-West trennten sich der TSV Hattstedt und die SG Langenhorn-Enge mit einem leistungsgerechten 2:2 (1:1)-Unentschieden. „Wir hatten etwas mehr Spielanteile, die SG hatte aber in der Schlussphase die größeren Chancen. Von daher geht das Unentschieden in Ordnung“, gab Hattstedt-Coach Sven Heldt zu Protokoll. Gäste-Trainer Karl Müller sah es genauso: „Ein gerechtes Unentschieden – spielerisch war es von beiden Teams viel Stückwerk. Wir haben uns dennoch nach dem Sieg am vergangenen Wochenende weiter stabilisiert.“

In der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Mannschaften und waren in erster Linie darauf bedacht, sicher in der Defensive zu stehen. Die erste große Gelegenheit des Spiels hatte der agile SG-Mittelfeldmann Steffen Petersen, der eine Flanke von Alexander Otto knapp neben das Hattstedter Gehäuse köpfte (30.). Auf der Gegenseite nutzte Daniel Frahm die erste Möglichkeit zur Führung (34.). Lediglich drei Minuten später waren sich Torhüter Andre Albertsen und Innenverteidiger Gerrit Müller nach einer Flanke von Spreckelsen uneinig, sodass Müller ein Eigentor zum 1:1 unterlief.

Im zweiten Durchgang agierten beide Teams zunächst ähnlich verhalten wie in Halbzeit eins. In der 68. Minute verzog TSV-Angreifer Stefan Nommensen freistehend, nur eine Minute später gelang Marco Nagel auf Flanke von Oleg Beiser das 2:1. Der abermalige Ausgleich ließ erneut nicht lange auf sich warten: Steffen Petersen markierte nach einem Freistoß im Nachsetzen das 2:2 (71.). In der Schlussviertelstunde machte die Müller-Elf Druck, aber Arne Jessen (79.) und Lasse Körting (84.) konnten ihre Chancen auf den Siegtreffer nicht nutzen.

TSV Hattstedt: Albertsen – Beiser, Hansen, Müller (74. Jensen), Thiesen – Reichenberg, Nagel, Ludwig, Frahm (82. S. Mohn), Thomsen – Nommensen.

SG Langenhorn-Enge: Thode – Spreckelsen, Asmussen, F. Johannsen (46. D. Petersen), L. Christiansen – T. Friedrichsen (62. Untiet), A. Friedrichsen (46. Jensen), S. Petersen, Körting, Otto – Jessen. Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Smajil Kurtovic (Flensburg).

Tore: 1:0 (34.) Daniel Frahm, 1:1 (37., Eigentor) Gerrit Müller, 2:1 (68.) Marco Nagel, 2:2 (71.) Steffen Petersen. Beste Spieler: Beiser, Reichenberg/Jessen, S. Petersen.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2014 | 15:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert