zur Navigation springen
Neue Artikel

19. August 2017 | 04:07 Uhr

Geduld belohnt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

FC Tarp-Oeversee: Kloppenburg – Beutel, Öhmann, Michaelis, Lorenzen – Jess, Finn Hansen – Bertram (60. Sven Hansen), Gertz, Potratz – Thom.
TSB Flensburg: Schütt – Treitz (75. Fischer), Vosgerau, Holland, von Diczelski – Hansen, Ingwersen – Lohner, Sohrweide, Carstensen – Günther (53. Duratovic).

SR: Maschmann (Molfsee).
Zuschauer: 75.
Tore: 0:1 Fischer (80.), 0:2 Lohner (89.).

Die Partie zwischen dem FC Tarp-Oeversee und Spitzenreiter TSB Flensburg nahm den erwarteten Verlauf. Die stets im Vorwärtsgang agierenden Gäste erspielten sich Chance um Chance. Am Ende gewannen sie hoch verdient mit 2:0 (0:0). Sie hatten gegen die sehr tief stehenden Hausherren, die lediglich auf gelegentliche Konter aus waren, gefühlt rund 70 Prozent Ballbesitz und etliche Großchancen in der Anfangsphase. Leif Carstensen köpfte freistehend vorbei (7.). Nach Hansen-Freistoß wurde eine Kopfballverlängerung von Lasse Sohrweide durch Ferris Potratz auf der Torlinie geklärt (15.). Die größte Chance hatte allerdings Thomas Lohner, der das leere Tor nicht traf (22.). Die Platzherren verteidigten geschickt, fanden offensiv jedoch kaum statt. Weitere Möglichkeiten der Flensburger: Nicolai Günther (37. drüber); Sohrweide scheiterte an FC-Keeper Stephan Kloppenburg (39.). Nach dem Wechsel rannten die Gäste weiter an. Ihre Geduld wurde spät belohnt. Michael Fischer bereitete mit seinem Treffer zum 1:0 (80.) die Basis für den Sieg. Lohner sorgte für die endgültige Entscheidung (89.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert