zur Navigation springen

Fynn Joswig leitet mit Doppelschlag Kantersieg des TSV Plön ein

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Das Ergebnis darf man nicht überbewerten“, sagte Plöns Trainer Roy Meinhardt nach einem 8:0(4:0)-Kantersieg des Tabellenführers TSV Plön über den SV Rethwisch. Meinhardt war nicht entgangen, dass
die Gäste stark ersatzgeschwächt angetreten waren.

Plön kam gegen einen körperlich unterlegenen Gegner zu vielen Chancen. Fynn Joswig nutzte die vorhandenen Räume in der 12. und 18. Minute und erzielte zwei Treffer zum 2:0. Nach einer halben Stunde lenkte Rethwischs Keeper Pascal Behncke einen Kopfball von Dennis Salbreiter an die Latte. Dominik Bahnsen erhöhte nach 35 Minuten auf 3:0. Ein Flachschuss aus 18 Metern brachte durch Jan-Lukas Meyer den 4:0-Pausenstand (37.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen die Plöner Zielstrebigkeit und Tempo vermissen. Trainer Roy Meinhardt wechselte nach 55 Minuten mit Philipp Grandt einen weiteren Stürmer ein. Nach einem Eckball von Fynn Joswig köpfte Grandt zehn Minuten später zum 5:0 ein. Nachdem Grandt in der 72. Minute zunächst am Gästekeeper gescheitert war, verwandelte Dominik Bahnsen den Nachschuss zum 6:0. Der eingewechselte Tim Joneleit erhöhte auf 7:0 (76.).

Mit dem schönsten Treffer des Tages setzte Philipp Grandt per Kopf durch das 8:0 den Schlusspunkt unter eine Partie. Am Sonnabend, den 25. April, um 15.30 Uhr treten die Plöner zum Spitzenspiel beim Verfolger TSV Lütjenburg an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen