Freundin fast getötet: Anklage will sechs Jahre Haft

Avatar_shz von
22. Januar 2011, 11:26 Uhr

Kiel | Der Angeklagte soll rasend vor Eifersucht und durch Alkohol und Drogen enthemmt seine Freundin fast totgeschlagen haben. Wegen dieses Gewaltexzesses hat die Kieler Staatsanwaltschaft gestern sechs Jahre Haft und Unterbringung in der Psychiatrie be antragt. Der 37-Jährige habe sich unter anderem des versuchten Totschlags und lebensgefährdender Behandlung schuldig gemacht sowie den Tod des Opfers billigend in Kauf genommen, sagte Staatsanwalt Achim Hackethal vor dem Landgericht. Er leide an einer schweren Persönlichkeitsstörung und sei gefährlich für Opfer und Allgemeinheit. Die Frau überlebte im Juli 2010 nur, weil eine Nachbarin ihre Hilfeschreie hörte und die Polizei rief, sagte der Ankläger. Die Verteidigung hatte fünf Jahre Haft und die Behandlung in einer Entzugsklinik gefordert. Das Urteil soll kommenden Donnerstag verkündet werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen