Freier Eintritt nach nicht einmal zehn Minuten

von
30. März 2015, 06:00 Uhr

●Spendabel: Keine zehn Minuten waren am Bystedtredder absolviert, da war das Kassenhäuschen schon nicht mehr besetzt. Mehrere Zuschauer, die vorher noch einen Parkplatz suchten, kamen so kostenlos auf den Sportplatz. Nett.

●Blutig: Mitte der ersten Halbzeit sackte Mittelfeldspieler Jannik Ewert im eigenen Strafraum zusammen, nachdem er aus kurzer Distanz den Ball ins Gesicht bekommen hatte. Die medizinische Abteilung des ESV stoppte die Blutung aus der Nase jedoch schnell und Ewert konnte vor den Augen vieler Familienmitglieder weiterspielen. Für Mackeprang gehört Jannik Ewert zu den positiven Erscheinungen der Rückrunde. „Er ist ein Trainingsweltmeister, und menschlich passt er perfekt ins Team“, lobt der Coach, der aber auch noch eine weitere Eigenschaft beim Mittelfeldmann festgestellt hat: „Manchmal ist Jannik fast schon zu zurückhaltend und nett. Das darf er auf dem Platz ruhig noch mehr ablegen.“

●Gefühlvoll: Die direkt verwandelte Ecke von Nicolas Lietz war kein Zufallsprodukt. „Das war schon gewollt, aber natürlich war da auch Glück dabei“, so Lietz. Der Linksfuß ist beim ESV bekannt für die besonderen Treffer der Marke „Tor des Monats“. Nun war es wieder soweit und Lietz’ gefühlvoller Kunstschuss ins lange Eck war drei Punkte wert.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen