zur Navigation springen

Florian Reese verhindert kurz vor Schluss ein Gegentor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 22.Mär.2015 | 18:25 Uhr

Das Kreisliga-Derby zwischen dem BC Germania Altenkrempe und dem TSV Neustadt endete mit einem torlosen Unentschieden. Trotz der fehlenden Treffer war es ein ansprechendes Spiel.

Neustadt hatte in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, Altenkrempe stand defensiv sehr kompakt, verteidigte abgeklärt und hatte durch Konter die besseren Torchancen. Zweimal reagierte TSV-Torhüter Florian Reese glänzend und verhinderte einen Rückstand. Kurz vor der Pause kamen die Gäste zu ihrer bis dahin besten Möglichkeit. Kapitän Sascha Meyer scheiterte mit einem Drehschuss an Schlussmann Jan-Niklas Bahr (41.). Nach dem Seitenwechsel wurden die Neustädter Angriffsbemühungen zwingender. Meyer setzte sich gekonnt durch, verpasste aber den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss (51.). Mehrmals stand Bahr im Mittelpunkt, so auch bei der vermeintlichen Neustädter Führung in der 74. Minute. Felix Preuß köpfte den Ball nach einer Ecke ins Tor und drehte bereits zum Jubeln ab, doch der gute Schiedsrichter Christian Kalz erkannte, dass Bahr im Fünfmeterraum behindert wurde und gab den Treffer nicht.

„Das war eine sehr strittige Szene, wir müssen den Pfiff aber akzeptieren“, sagte Neustädter Trainer Thorsten Birkholz. Neustadt vergab in der Schlussphase weitere Chancen und wäre fast noch als Verlierer vom Platz gegangen. Der eingewechselte Bogdan Mattel kam nach einem Konter aus kurzer Distanz zum Abschluss, Reese konnte den Ball mit einem Reflex abwehren (88.). „Nach der guten zweiten Halbzeit ist der eine Punkt unterm Strich zu wenig“, ärgerte sich Birkholz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen