zur Navigation springen
Neue Artikel

22. August 2017 | 07:31 Uhr

Felde verpasst den Befreiungsschlag

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Fußball-Kreisliga: SG verliert zu Hause gegen Team Förde 2:3 / TuS Jevenstedt baut Tabellenführung aus / Verfolgerduell abgesagt

Das Topspiel in der Fußball-Kreisliga zwischen dem TSV Vineta Audorf und dem Eckernförder SV II fiel dem Wetter zum Opfer. Der TuS Jevenstedt konnte dagegen sein Spiel in Karby austragen und gewann 3:0. So beträgt der Vorsprung des TuS auf seine ärgsten Verfolger bereits sieben Punkte. Das Team Förde sammelte in Felde drei wichtige Zähler für den Klassenerhalt.

TSV Karby – TuS Jevenstedt 0:3 (0:1)
Trotz der klaren Außenseiterrolle schaffte es der TSV, das Spiel lange offen zu gestalten. Gerade in der ersten Hälfte hielt das Abwehrbollwerk der Karbyer dem Angriffswirbel des Tabellenführers stand. So musste ein strittiger Elfmeter herhalten, um die Jevenstedter in Führung zu bringen. Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich wenig am Spielverlauf. „Unsere Fünfer-Kette hat heute das gezeigt, was wir uns von ihr versprochen haben. Wir haben es geschafft, dass Jevenstedt aus dem Spiel nur wenig Möglichkeiten hatte“, gab sich TSV-Obmann Roger Behrens zufrieden und deutete Neuzugänge in der Winterpause an. „Wir sind auf einem guten Weg. Zur Rückrunde haben wir dann noch einige Asse im Ärmel.“

Tore: 0:1 Sebastian Hehnke (42., FE), 0:2 Sven Grosser (48.), 0:3 Thore Neben (75., FE).


Osterrönfelder TSV II – 1. FC Schinkel 3:1 (2:0)
Vor der Saison hätte wohl jeder die Gäste als klaren Favoriten gesehen, doch die Tabelle zeigt ein anderes Bild. Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, mit besseren Chancen auf Seiten des Gastgebers. Am Ende war es wieder einmal Eike Schneider, der den Unterschied ausmachte und die Partie innerhalb von drei Minuten entschied. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht und kaum etwas zugelassen“, lobte OTSV-Coach Ferid Fatnassi. „Wir wussten, dass wir die technisch starken Schinkeler Spieler früh attackieren müssen, um zu punkten.“

Tore: 1:0, 2:0 Schneider (38., 41.), 2:1 Mario Witt (48.), 3:1 Felix Weihmann (68.).

TuS Bargstedt – SG Waabs/Rieseby 5:3 (1:1)
Die kriselnden Waabser zeigten auch in Bargstedt nicht ihr bestes Gesicht und bleiben weiter im Tabellenkeller. Die Heimmannschaft war überlegen und dominierte die Partie, machte aber zu viele individuelle Fehler, um das Spiel früh zu entscheiden. Die SG ging sogar nach einem Traumtor von Mike Riedel in Führung. „Wir haben Waabs immer wieder zum Toreschießen eingeladen und sie so unnötig am Leben gehalten“, nannte TuS-Coach Frank Wolter einen Grund dafür, dass es lange offen blieb. Doch am Ende zeigte sich die spielerische Klasse der Bargstedter, und sie gewannen hoch verdient mit 5:3.

Tore: 0:1 Riedel (21.), 1:1, 2:1 Florian Engbrecht (45., 55.), 3:1 Mattes Sievers (59.), 3:2 Till Reimers (71.), 4:2 Thies Michaelis (75.), 4:3 Christian Kademann (83.), 5:3 Engbrecht (90.).


SG Felde/Stampe – Team Förde 2:3 (0:2)
Die SG konnte den Schwung der vergangenen Partien nicht mit in das Spiel gegen die Eckernförder nehmen und verpasste einen weiteren Befreiungsschlag. Gerade die Anfangsphase verschlief das Team von Trainer Sven Heinrichsen und geriet so schnell mit 0:2 in Rückstand. Auch der schnelle Anschlusstreffer half nicht, da Kevin Vollmer die passende Antwort parat hatte. „Eigentlich hatte das Spiel keinen Verlierer verdient gehabt“, meinte Heinrichsen. „Wir hatten einen Altersschnitt von 20,1 Jahren, was man in den entscheidenden Momenten auch gemerkt hat.“

Tore: 0:1, 0:2 Mirko Pergul (12., 24.), 1:2 Kevin Gebkart (48.), 1:3 Kevin Vollmer (58.), 2:3 Gebkart (89.).


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen