FC Torpedo verkauft sich ordentlich

shz.de von
20. Januar 2015, 08:00 Uhr

Dem Fußball-Verbandsligisten FC Torpedo wurde die Ehre zuteil, als einziger Neumünsteraner Vertreter beim Hallenturnier des Masters-Sieger TuS Hartenholm um den Blomberg-Cup auflaufen zu dürfen. Und dabei schlugen sich die „Taubenträger“ wacker. Als Zweiter einer nicht zu unterschätzenden Sechsergruppe zogen sie in die Endrunde ein. Dort belegten die Schützlinge von Trainer Thomas Michalowski in einem Fünferklassement hinter dem SH-Ligisten Hartenholm „Schwarz-Weiß“ und dem Kieler Kreisligisten TSV Schilksee II Platz 3, sodass die Tür zum Halbfinale verschlossen blieb. Turniersieger wurde Torpedos Ligakonkurrent SV Schackendorf, der im Endspiel Gastgeber Hartenholm „Schwarz-Weiß“ mit 5:2 nach Neunmeterschießen bezwang. Die Torjägerkrone holte sich der gerade vom Polizei-SV Union Neumünster zum SV Henstedt-Ulzburg gewechselte Mariusz Zmijak.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen