FC Fockbek verpasst die Pokal-Überraschung

img_0072

von
25. August 2015, 22:30 Uhr

Der FC Fockbek hat die Überraschung im Fußball-Kreispokal verpasst. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Themann musste sich am gestrigen Abend im Viertelfinale gegen den Kreisliga-Club 1. FC Schinkel mit 2:3 (1:0) geschlagen geben.

Die Gastgeber aus der Kreisklasse A lieferten eine gute Leistung gegen den Favoriten ab, auch wenn dieser von Beginn an die Partie dominierte. Allerdings fehlte zunächst die Durchschlagskraft nach vorn, so dass einer der wenigen Fockbeker Konter in der ersten Halbzeit saß. Piet Schulz schoss sein Team mit 1:0 in Front (40.). Dabei verpasste der FC sogar eine höhere Führung, denn Jean-Philipp Wagner vergab einen Strafstoß, nachdem Schinkels Süleymann Kavak (auf dem Foto links) Fockbeks Maximilian Seubert elfmeterreif gefoult hatte (15.). Nach dem Seitenwechsel münzten die Gäste ihre Überlegenheit in Zählbares um. Der zur Pause eingewechselte Tim Schikorr drehte die Partie per Doppelschlag (49., 52.) und Jenrik Christensen erzielte das 3:1 (83.). Seubert verkürzte in der Schlussminute noch einmal auf 2:3, sein Treffer aber kam zu spät.

Im Halbfinale empfängt der 1. FC Schinkel den Verbandsligisten Osterrönfelder TSV. Das zweite Semifinale bestreiten der TuS Jevenstedt und der Rendsburger TSV.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen