zur Navigation springen
Neue Artikel

11. Dezember 2017 | 20:18 Uhr

FC Angeln will den Trend bestätigen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

In der Fußball-SH-Liga ging es für den Aufsteiger zuletzt voran / Heute kommt der TuS Hartenholm nach Steinfeld

shz.de von
erstellt am 21.Nov.2014 | 18:02 Uhr

Mit dem überraschenden 4:2 beim NTSV Strand 08 beendeten die Fußballer des FC Angeln 02 in der SH-Liga eine lange Durststrecke von 15 Spielen ohne Sieg und schöpften wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Nun will der Aufsteiger nachlegen und am Sonnabend um 14 Uhr vor eigenem Publikum in Steinfeld gegen den TuS Hartenholm den Aufwärtstrend fortsetzen.

Mut macht den Blau-Weißen dabei die Erinnerung an den zweiten Spieltag, als man nach Hartenholm fuhr und nach einer starken Leistung mit einem klaren 3:0-Erfolg die Heimreise antreten konnte. Danach hat sich aber so einiges geändert. Während der FC die bereits erwähnte Negativserie hatte, eilten die Hartenholmer von Erfolg zu Erfolg, haben sich mit dem fünften Platz in der Spitzengruppe eingenistet und schafften die Qualifikation für das im Januar 2015 in Kiel stattfindende Hallen-Masters.

Die FC-Trainer Henning Stüber und Tore Wächter haben die Erfolgsbilanz der Gäste registriert, sind sich aber sicher, dass ihr Team gegen die bisherige Überraschungs-Truppe der SH-Liga mit breiter Brust aufläuft und durchaus auch das Rückspiel für sich entscheiden kann.

Wächter, dessen Einsatz zwischen den Pfosten nach seiner Verletzung aus dem Kropp-Spiel weiterhin ungewiss ist, hat Respekt vor dem Gegner, aber ebenso viel Vertrauen in sein eigenes Team: „Unser 3:0 vom Hinspiel ist natürlich kein Freibrief, dass es auch daheim mit einem Sieg klappt. Doch wir alle wissen, dass wir sie schon einmal geschlagen haben und das nach unseren Leistungen aus den letzten beiden Begegnungen durchaus wiederholen können. Andererseits ist Hartenholm natürlich auch heiß darauf, die Pleite vor eigenem Publikum wettzumachen. Wir werden jedoch alles in die Waagschale werfen, um dies zu verhindern.“

Zu was der TuS Hartenholm auswärts fähig ist, bewies das Team von Trainer Jörg Schwarzer unter anderem bei Spitzenreiter Eutin 08, als es einen überraschenden 2:1-Erfolg feierte. Von den erzielten 42 Toren geht fast ein Viertel auf das Konto von Mittelstürmer Christian Jaaks, der schon zehn Mal ins gegnerísche Netz traf. Doch im Angeln-Lager sollte man sich nicht zu sehr beeindrucken lassen, denn schließlich hat man im Hinspiel gegen diese starke Mannschaft dafür gesorgt, dass hinten die Null steht.

Mit Danny Goos, der nach einer Zahn-Operation noch nicht wieder spielen kann, müssen die FC-Trainer auf einen wichtigen Eckpfeiler aus den letzten Spielen verzichten. Tore Wächter ist aber überzeugt, das man diesen Ausfall kompensieren kann: „Tobias Freiberger hat schon im Strand-Spiel eine Klasse-Leistung gezeigt und ich bin überzeugt, dass er das auch gegen Hartenholm macht.“ Ins Team zurückkehren wird Tarek Malz nach überstandener Verletzung. Auch wieder mit dabei sind Benjamin Knauff und Sönke Dobberphul.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert