FC Angeln ungefährdet an die Spitze

Avatar_shz von
05. Dezember 2011, 08:05 Uhr

Das schlechte Wetter ließ nur ein Sparprogramm zu. Dies nutzte der FC Angeln 02, um mit einem ungefährdeten 6:0-Erfolg beim Aufsteiger FSG Schleidörfer die Tabellenführung zu erobern. Der bisherige Spitzenreiter VfB Schuby musste tatenlos zusehen, da die Partie in Böklund ebenso wie vier andere Begegnungen abgesagt wurde. Die Spiele wurden für Sonnabend 17. Dezember neu angesetzt.

TSV Kropp II - TSV Süderbrarup 1:4 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Niclas Sieck (21., 47.), 0:3 Andre Helm (55.), 0:4 Niclas Sieck (65.), 1:4 Julian Schröder ( 79.).

Spätestens nach dieser Begegnung muss man die Süderbraruper als einen Angstgegner für die Kropper Reserve bezeichnen. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte passte die Hintermannschaft der Platzherren einmal nicht auf und schon war Niclas Sieck in der 21. Minute zur Stelle und brachte die Gäste in Führung. Nur 120 Sekunden nach dem Seitenwechsel war es erneut Niclas Sieck, der die Gastgeber mit dem 0:2 schockte. Die Heimelf, die im zweiten Durchgang eigentlich "eine Schippe drauflegen wollte", griff viel zu ungestüm und ideenlos an. Die Gäste hatten bei ihren Kontern reichlich Platz und nutzten diesen zum 0:3 durch Andre Helm und zum 0:4 erneut durch Niclas Sieck. Erst elf Minuten vor dem Ende trafen auch die Kropper durch Julian Schröder.

Schleswig 06 II - TSV Erfde 3:1 (3:1). Tore: 1:0 Henner Tüxen (14.), 1:1 Markus Zimmer (19.), 2:1 Jan-Philip Clasen (43.), 3:1 Sven Detjens (45.).

In einer ganz schwachen Kreisliga-Partie kam die 06-Reserve zu einem äußerst mühevollen Heimsieg. Beide Teams fanden überhaupt keine spielerische Linie und fielen nur durch kämpferischen Einsatz auf. Vor der Pause fielen trotz des teilweise trostlosen Gekickes wenigstens noch Tore und hier hatten die Platzherren die Nase, wie der 3:1-Pausenvorsprung belegt, vorn. Doch trotz des 3:1 verlor 06 II nun noch mehr den Faden. Die Gäste vergaben noch drei sehr gute Torchancen.

FSG Schleidörfer - FC Angeln 02 0:6 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Christopher Bläß (15., 27.), 0:3 Daniel Schwennsen (50.), 0:4 Lasse Sponberg (60.), 0:5 Yanic Jöns (65.), 0:6 Christopher Bläß (85.).

Eine Halbzeit lang verlief die Partie in etwa so, wie es sich die Gastgeber gewünscht hatten. FSG-Coach Ulf Clasen: "Auf dem sehr tiefen und rutschigen Boden haben wir die Räume eng gemacht. Etwas gestört haben nur die beiden Tore für den FC Angeln. Wir wären gerne mit einem 0:0 in die Halbzeit gegangen." Das entscheidende 0:3 fiel nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel und fortan demonstrierten die Gäste ihre Klasse. Das Team von Trainer Detlev Hinrichs griff immer wieder geschickt über die Außenpositionen an und ließ weder beim Tempo noch bei der Konzentration nach. So fielen die restlichen drei Treffer zwangsläufig, wobei beim 0:5 Christopher Bläß zunächst mit einem Foulelfmeter an FSG-Keeper Christoph Rathjen scheiterte, der Nachschuss aber von Yanic Jöns "versenkt wurde".

Schleswig IF - TSV Bergenhusen 6:3 (4:2). Tore: 0:1 Rico Ginski (16.), 1:1 Timo Bernsee (25.), 2:1 Martin Gerbitz (27.), 3:1 Martin Henschel (30.), 4:1 Timo Bernsee (35.), 4:2 Kevin Wobig (42.), 4:3 Kai Müller (61.), 5:3 Dennis Winda (72.), 6:3 Martin Henschel (82.).

Am Ende gab es zwar den erhofften Sieg für die Platzherren, doch SIF durfte den Tabellenletzten zu keinem Zeitpunkt unterschätzen. Den ersten Warnschuss gab es nach gut einer Viertelstunde mit dem 0:1. Dann übernahm die Heimelf jedoch das Kommando und schoss bis zur Pause einen beruhigenden 4:2-Vorsprung heraus. Die Gäste schöpften noch einmal Hoffnung nachdem Dennis Winda (53.) einen Foulelfmeter vergeben hatte und Kai Müller acht Minuten danach zum 4:3 verkürzen konnte. Mit voller Konzentration ging SIF in die Schlussphase und entschied die Partie. Nach 72 Minuten traf Dennis Winda zum 5:3 und zehn Minuten später machte Martin Henschel das halbe Dutzend voll.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen