Kommentar : Exoten gehören nicht hierher!

Miriam Rüsche nimmt den Schlangenfund in der Innenstadt zum Anlass und hinterfragt die Haltung exotischer Tierarten in Deutschland.

Avatar_shz von
26. Februar 2013, 11:44 Uhr

Jeder, der ein Haustier hält, trägt die Verantwortung für ein Lebewesen. Wer ein gefährliches Haustier sein Eigen nennt, trägt darüber hinaus auch Verantwortung für seine Mitmenschen. Nicht nur Schlangenbesitzer haben die Pflicht, ihre Terrarien so zu sichern, dass die Tiere nicht entkommen können – zum Schutz von Mensch und Tier. Alles andere ist einfach nur grob fahrlässig.
Schlimmer ist noch, wenn Besitzer ihre Tiere aussetzen, weil sie lästig oder zu groß geworden sind. Was, wenn ein spielendes Kind die Schlange lebend gefunden hätte? Das hätte auch schlimm ausgehen können. Und was ist mit der Schlange? Und nicht nur die; die Liste ließe sich beliebig erweitern um giftige Spinnen, Skorpione oder andere exotische Arten.
Sollte man solche Tiere überhaupt als Haustiere halten – fernab von ihrer eigentlichen Heimat und entsprechenden Lebensbedingungen? Man tut den Tieren keinen Gefallen damit. Dass sie in freier Wildbahn nicht überleben können, sondern in der Kälte verenden, zeigt doch eines ganz deutlich: Sie gehören nicht hierher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen