zur Navigation springen
Neue Artikel

20. Oktober 2017 | 03:31 Uhr

ESV und MTV vor schweren Aufgaben

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: ESV erwartet Inter Türkspor Kiel / Dänischenhagen Außenseiter gegen Kronshagen / Gettorf Favorit in Plön

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2015 | 06:00 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost will der Eckernförder SV nach der Last-Minute-Niederlage gegen Eidertal Molfsee auf keinen Fall in der Tabelle weiter abrutschen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Mackeprang hat mit Inter Türkspor am Sonntag allerdings einen Titelkandidaten zu Gast. Auch der MTV Dänischenhagen ist gegen den Tabellenzweiten TSV Kronshagen klarer Außenseiter. Anders sieht es beim Gettorfer SC aus, für den alles andere als ein Sieg in Plön eine Enttäuschung wäre.


TSV Plön – Gettorfer SC       Sbd., 15 Uhr

Von der Papierform her reisen die Gettorfer als klarer Favorit nach Plön. Gettorfs Co-Trainer Christian Schössler hat allerdings keine guten Erinnerungen an die Gastgeber: „Die Plöner stehen zwar auf dem vorletzten Platz, haben bisher aber noch keine Partie hoch verloren. Auch wir hatten in der Vergangenheit große Probleme mit diesem Gegner, der im kämpferischen Bereich seine Stärken hat. Darauf werden wir uns einstellen müssen.“ Die Gettorfer scheinen aber langsam wieder zu alter Stärke zurück zu finden. Das zeigt auch das jüngste 2:1 gegen Klausdorf. Vor dem gestrigen Abschlusstraining sah es so aus, dass die Mannschaft in unveränderter Aufstellung auflaufen kann. Stammtorwart Robin Biss ist zwar wieder aus dem Urlaub zurück, doch Fritz Schaarschmidt hat seine Sache zuletzt ordentlich gemacht, so dass er vermutlich wieder zwischen den Pfosten stehen dürfte. Angreifer Torben Dahsel fällt dagegen weiter aus und hat noch nicht wieder das Mannschaftstraining aufgenommen. Unter der Woche hat er eine Spritze in seine schmerzende Stelle bekommen, die für Besserung sorgen soll. Um den Anschluss nach oben nicht abreißen zu lassen, sollten die Gettorfer in Plön keine Punkte liegen lassen.

EZ-Tipp: 1:3.

MTV Dänischenhagen – TSV Kronshagen   SBD., 15.30 Uhr
MTV-Coach Frank Knocke ist momentan um seine Aufgabe nicht zu beneiden. Mit Marc Petersen hat sich ein weiterer Akteur verletzt und fällt mit einem Bänderriss sechs bis acht Wochen aus. „Er ist in das gleiche Loch getreten wie vor ihm Korab Krasniqi“, berichtet Knocke. Nun wurde Erde beim Bauhof geordert, um wieder für einen bespielbaren Untergrund auf dem Trainingsplatz zu sorgen. „Die A-Jugend und die Alte Herren beginnen mit dem Verteilen der Erde Anfang nächster Woche, wir sind damit am Dienstag dran“, erklärt Knocke, der mit dem derzeitigen Stand verständlicherweise nicht sehr glücklich ist. Gegen Kronshagen rechnet er sich nicht viel aus, zumal auch Hauke Timm (Beruf) und Timo Becker (Zerrung) ausfallen werden. Jan-Peter Krause hatte zwar wieder das Training aufgenommen, gegen Ende aber Probleme mit seiner Wade. In der Not griff Knocke zum Telefonhörer und rief Lars Philipsen an, der zwar nicht mehr mittrainiert, aber zumindest für eine halbe Stunde aushelfen kann.

EZ-Tipp: 1:3.

Eckernförder SV – Inter Türkspor Kiel     So., 15 Uhr
Der Vize-Meister des Vorjahres aus Eckernförde hat nach den vielen Abgängen nach der Vorsaison und neun Spieltagen einen engeren Kontakt zur Abstiegszone als zum Spitzenreiter. Kurzfristige Besserung ist auch nicht wirklich in Sicht, da Trainer Stefan Mackeprang einerseits Zeit benötigt, um die Neuzugänge aus unterklassigen Ligen und der A-Jugend auf das entsprechende Niveau zu bringen. Andererseits kommt mit Inter Türkspor eine Mannschaft, die sich namhaft verstärken konnte und mitten drin im Titelrennen ist. Der ESV darf diesmal nicht, wie zuletzt, die erste Halbzeit verschlafen, sondern muss 90 Minuten lang eine konzentrierte und engagierte Leistung abrufen, um sich zumindest die Chance auf eine Überraschung zu erhalten. Mackeprang hofft auf eine Trotzreaktion: „Ich sehe Türkspor auch keineswegs so viel stärker als uns. Sie haben aber eben die Erfolgserlebnisse, die uns fehlen.“ Mut macht ihm „das wirklich tolle Training am Dienstag“. Etwas fraglich ist noch der Einsatz von Kapitän Henning Ströh, der sich mit einer Zehverletzung herumplagt.

EZ-Tipp: 1:2.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen