zur Navigation springen

ESV-B-Jugendfußballer müssen sich im Kreispokal-Finale Fockbek mit 0:2 beugen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 05.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Im Finale um den Fußball-Kreispokal standen sich auf dem Bystedtredder die B-Jugendteams des Eckernförder SV und des FC Fockbek zum dritten Mal in dieser Saison gegenüber. Nachdem der als Verbandsligameister so gut wie feststehende FC Fockbek die Punktspiele mit 1:0 und 2:0 für sich entschied, siegte er auch in diesem Endspiel vor 150 Zuschauern mit 2:0 (1:0). Matchwinner war der mit 25 Treffern führende Verbandsliga-Torjäger Moritz Gersteuer, der beide Treffer markierte.

„Wir waren über weite Strecken die Spiel bestimmende Mannschaft und haben somit den Sieg verdient“, sagte FC-Trainer Lothar Götz, ehe er sich auf die Socken machen musste, da er von seinen Spielern mit sprudelnden Sektflaschen verfolgt wurde. „Da wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt haben, geht der Sieg der Gäste in Ordnung“, resümiert ESV-Co-Trainer Andre Witte.

In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer lediglich ein respektvolles Abtasten auf beiden Seiten, die Aktionen spielten sich ausschließlich zwischen den Strafräumen ab, ehe sich die ersten Torschüsse einstellten. So kam es nach ausgeglichenem Verlauf zur für die Gäste zur glücklichen Führung, als Torjäger Moritz Gersteuer von den ESVern Luca Engelbrecht und Julian Zülsdorff im Strafraum zu Fall gebracht wurde und den fälligen Foulelfmeter selbst zum 0:1 verwandelte. Dabei blieb es auch bis zum Seitenwechsel.

Nach Wiederanpfiff gab es die beste Chance für den ESV, als Hannes Schöne-Warnefeld vor das Gästetor flankte und Yannick Meister diese Hereingabe gegen die Querlatte verlängerte. Danach verlagerte sich das Spielgeschehen – windbedingt – mehr in die ESV-Hälfte, dennoch verpasste Torjäger Lukas Witte nach einer Stunde per Kopfball nach Flanke Christopher Kadereit nur knapp den Ausgleich. Die Entscheidung fiel 13 Minuten vor Spielende, als Moritz Gersteuer in Höhe der Mittellinie den Ball eroberte, auf der rechten Außenbahn drei ESVer ausspielte und mit einem Linksschuss aus 20 Metern ins lange Eck zum 0:2 traf.

Eckernförder SV: Behrens –Sayid Khalil, Engelbrecht, Zülsdorff, Stöterau, Hensen, Meister, Michel, Lucas, Schöne-Warnefeld, Witte; Bierkandt, Jürgensen, Kadereit, Rogers.
FC Fockbek: Hansen – Goos, Hambrecht, Biemann, Ohm, Pioch, Kfle, Gersteuer, Rathmann, Traulsen, Möller; Diehr, Favier, Sievers, Mehic, Stollberg, Heidenreich.
Schiedsrichter: Jannik Empen (Osterbyer SV)
Zuschauer: 150

Tore: 0:1, 0:2 Moritz Gersteuer (31.; FE, 67.)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen