Es fehlt nur noch ein Sieg

Technisch sauber mit dem linken Innenrist schießt Anton Witt den Ball auf das Tor des VfR Neumünster.
1 von 2
Technisch sauber mit dem linken Innenrist schießt Anton Witt den Ball auf das Tor des VfR Neumünster.

C-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente besiegen den VfR Neumünster souverän mit 7:0(4:0) Toren

shz.de von
10. Mai 2015, 11:36 Uhr

Die C-Jugend der SG Eutin/Malente marschiert mit Riesenschritten weiter Richtung Meistertitel der Fußball-Verbandsliga Süd. Gegen den VfR Neumünster gelang ein souveräner 7:0(4:0)-Erfolg. „Wir haben die drei Punkte und brauchen nur noch einen Sieg zur Meisterschaft und zum Aufstieg“, sagte Trainer Jörg Westermann.

Die Gastgeber mussten auf einige Leistungsträger verzichten und hatten zudem das schwere Landespokal-Halbfinale beim SV Eichede in den Knochen. Dort unterlag die SG gegen die klassenhöheren Stormarner nach einer starken Vorstellung unglücklich mit 1:3. So fand die SG Eutin/Malente gegen Neumünster schwer ins Spiel. Der Ball lief nicht wie gewohnt in den eigenen Reihen, da die Beine sichtbar schwer waren. Dennoch waren die Gastgeber jederzeit Herr der Situation, weil Neumünster kein Mittel fand, den Gegner unter Druck zu setzen. In der elften Minute gelang Anton Witt per Abstauber der Führungstreffer. Binnen drei Minuten war die Partie entschieden. Zwischen der 17. und 20. Minute schraubten Silas Bünning, Joscha Bartels und Tim Röben das Ergebnis auf 4:0. Auch im zweiten Durchgang bestimmte die Heimmannschaft das Geschehen und geriet zu keinem Zeitpunkt unter Druck. Witt und Röben mit zwei Toren schossen die Gastgeber zum ungefährdeten 7:0-Sieg.

„Das Spiel am letzten Donnerstag hat viel Kraft gekostet. Man hat heute deutlich gesehen, dass die Spieler müde waren. Daher haben wir uns im Aufbau schwer getan“, sagte der Trainer nach dem Abpfiff.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen