zur Navigation springen
Neue Artikel

24. August 2017 | 01:49 Uhr

Erfolgserlebnis gegen Wismar

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußballer von Eutin 08 schließen ihre Vorbereitung auf die Schleswig-Holstein-Liga mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Anker ab

Zur Halbzeitpause verließ Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner beim Testspiel gegen den FC Anker Wismar mit gefrorener Miene den Platz. Ein krasser Abwehrfehler hatte dafür gesorgt, dass die Gäste aus der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern nach einem Treffer von Abdoul Baraka Traore mit 1:0 führten. Nach dem Abpfiff war Brunners Laune besser, denn Yannick Bremser und Sönke Meyer hatten mit ihren Treffern in der 53. und 62. Minute das Blatt zum 2:1-Sieg für Eutin 08 gewendet.

„Für uns war es wichtig, die Vorbereitungsspiele mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Die Mannschaft wollte das Spiel heute unbedingt drehen“, sagte der Trainer nach dem Schlusspfiff. Die Generalprobe für den schweren Auftakt ins Restprogramm der Schleswig-Holstein-Liga am Sonntag, dem 1. März, bei Spitzenreiter TSV Schilksee war unter dem Strich gelungen. Dabei zeigten die Gastgeber schon in der Anfangsphase ihren Offensivgeist. Doch Kevin Hübner kam gegen Gästetorwart Benjamin Heitkamp einen Schritt zu spät (2.), dann bekam Yannick Bremser nicht genügend Druck auf den Ball, den Heitkamp ohne Mühe parieren konnte (3.). Bremser hatte auch die nächste Chance, verfehlt das Tor jedoch knapp (13.). Auf der anderen Seite hatten die Eutiner Glück, dass Kapitän Sönke Meyer den Ball gerade noch zur Ecke spitzeln konnte (27.). Bei den Gästen blieb Torjäger Clemens Lange blass, der bis zur Winterpause für Eutin 08 gespielt hatte. Der FC Anker Wismar ging überraschend durch einen Kopfball von Abdoul Baraka Traore in Führung (32.). Kurz vor der Pause rettete Philipp Unversucht mit dem Kopf, als Kevin Hübner einen 20-Meter-Freistoß mit links direkt aufs Tor zog.

In der zweiten Halbzeit wurden die Eutiner spielbestimmender. Mecki Brunner brachte Lasse Leinweber für Julian Brauer, dafür rückte Felix Ahlers rechts eine Position vor. Nach 53 Minuten stand es 1:1, Hübner hatte sich durchgesetzt und quer in die Mitte gepasst, dort schob Bremser zum Ausgleich ein. Bitter für die Eutiner: Hübner verletzte sich im Zweikampf am Knie und ließ sich später gegen Florian Schumacher auswechseln (64.). Doch kurz zuvor hatte Kapitän Sönke Meyer nach einer technisch sauberen Leistung von der Strafraumgrenze zum 2:1 getroffen (62.). Mecki Brunner sagte nach dem Spiel: „Wir haben in der zweiten Halbzeit zwar schlechter, aber effizienter gespielt als vor der Pause.“

zur Startseite

von
erstellt am 22.Feb.2015 | 13:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen