zur Navigation springen
Neue Artikel

25. September 2017 | 20:59 Uhr

Erfolgreiche Gäste aus Dänemark

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nachwuchsfußballer von Rødekro IF gewinnen D-Jugendturnier der SG Eutin/Malente mit einem Sieg im Endspiel gegen Wischhafen

shz.de von
erstellt am 25.Jun.2015 | 13:12 Uhr

Das Finale im Stadion habe die Zuschauer begeistert, berichtet Heiko Willert, der das D-Jugendturnier um den „Stanno-Cup“ ausgerichtet hat. „Beide Mannschaften haben sauberen Fußball gespielt“, meint Willert. Das Endspiel zwischen Rødekro IF aus Dänemark und der JSG Wischhafen endete Unentschieden. Die Entscheidung zugunsten der jungen Dänen fiel erst im Neunmeterschießen.

Das Turnier stand unter dem Motto „Sport gegen Gewalt“. Die Organisatoren wurden kurz vor dem Turnierstart vor Probleme gestellt. Der FC Teutonia 05 Hamburg sagte einen Tag vor dem Turnier ab, Corso 99 Vineta II habe sich nicht abgemeldet und sei nicht erschienen. Auf den vier Spielfeldern herrschte Hochbetrieb. Die Schirmherrschaft für das Turnier der Zehn- bis Zwölfjährigen hatte Innenminister Stefan Studt übernommen. Im Vordergrund stand Fair Play. So stimmten die Trainer über die fairste Mannschaft ab. Die Wahl fiel auf den SV Hohnsdorf aus Niedersachsen.

„Aber auch die Dänen von Rødekro IF sind mit ihrem Verhalten positiv aufgefallen. Ein Spieler hat den Schiedsrichter korrigiert, als der auf Tor entschieden hatte. Der Däne hat gesagt, dass er den Ball mit der Hand gespielt hatte und daher das Tor nicht gegeben werden dürfe“, sagt Heiko Willert.

Für die Unparteiischen hatte der Schiedsrichter-Lehrwart des Kreisfußballverbandes, Achim Brückel, gesorgt. Er hatte auch Schiedsrichteranwärter nach Eutin gebracht, die so erste Erfahrungen sammeln konnten. Von der BSG Eutin war Daniel von Baschle dabei. Hinter Rødekro IF und der JSG Wischhafen wurde in der Endrunde der Vorrundenersten bis -vierten der SV Göhl Dritter, der VfL Oldesloe erreichte den vierten Platz. Die Veranstalter hatten das Turnier nach der Vorrunde nach Stärke in zwei Leistungsgruppen geteilt. Im Turnier der Vorrundenplätze vier bis sechs belegte die SG Eutin/Malente IV den ersten Rang vor dem PSV Wismar, Germania Schnelsen, der SG Eutin/Malente III, dem SV Glashütte und der SG Eutin/Malente V.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen