zur Navigation springen
Neue Artikel

21. August 2017 | 20:04 Uhr

Eine gefühlte Niederlage

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga Ostholstein: FC Scharbeutz kassiert in vorletzter Spielminute den Ausgleich zum 2:2

Der FC Scharbeutz trennte sich in der Fußball-Kreisliga Ostholstein vom TSV Lensahn mit einem 2:2(1:1)-Unentschieden. Die Scharbeutzer fühlten sich dennoch wie Verlierer, mussten sie nach starker zweiten Halbzeit den Ausgleichstreffer erst in der Nachspielzeit hinnehmen.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Lensahn. Scharbeutz fand nicht ins Spiel, im Aufbau fehlte die Passgenauigkeit, so dass der Ball meist schon im Mittelfeld verloren ging. Lensahn setzte sich in der Hälfte der Scharbeutzer fest, hatte eine Reihe von Eckbällen, kam aber nur zu wenigen Chancen. Gefährlich wurde es, wenn Lensahn das Mittelfeld schnell überbrücken konnten und in die Lücken der Scharbeutzer Deckung stieß. Thorben Ratje scheiterte freistehend an FC-Torhüter Thorsten Klüver (11.). Kurz darauf wollte Klüver den Ball außerhalb des Strafraums klären, Ratje spitzelte dazwischen und schob den Ball zur Lensahner Führung ins Tor (14.). Lensahn hielt den Druck aufrecht, Ratje hatte mehrmals die Chance zu erhöhen, entweder parierte Klüver oder der Lensahner Stürmer verzog den Ball. Nach einer halben Stunde wurde Scharbeutz stärker. Mit einem Freistoß von Sebastian Balschus aus 18 Meter näherten sich die Gastgeber erstmals den Lensahner Tor gefährlich an. (30.). Lensahn bekam defensiv zunehmend Probleme, Scharbeutz suchte jetzt zielstrebig den Abschluss. Manuel Raton-Besch glich mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern zum 1:1 aus (38.).

Nach der Pause erhöhte Scharbeutz den Druck. Nils Brockmann hatte direkt nach Wiederanpfiff die nächste Möglichkeit, verzog den Ball knapp (46.). Tim Freyher lief gleich zweimal allein auf TSV-Schlussmann Gianluca Genco zu (48., 55.) beide Male konnte der Torhüter den Ball parieren. In der 56. Minute eroberte Raton-Besch den Ball im Mittelfeld, suchte den schnellen Abschluss und erzielte das 2:1. Scharbeutz zog sich in der Folgezeit zurück, stand defensiv sehr kompakt und hätte durch Konter erhöhen können. Doch Brockmann (73.), Denzel Egbineweka-Egbon aus vier Metern (84.) und Raton-Besch (88.) fehlten beim Torschuss die Ruhe. So gelang Ratje nach einem langen Pass aus dem Mittelfeld der späte Ausgleichstreffer. FC-Trainer Dennis Rosenlöcher sagte: „Wir hätten uns heute mit einem Sieg belohnen können.“

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mär.2015 | 17:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen