Kinderstadt in Neumünster : Eine Feuerwehr für Neumünstrum

Sie sind schon voll auf Neumünstrum 2018 eingestimmt: Die Organisatorinnen Jessica Lau (von links), Annika Carstens sowie FSJ-ler Ole Ahrens präsentieren Plakate, Kalender, Stadtpässe und natürlich die Münzter, die offizielle Währung in der Kinderstadt.
Sie sind schon voll auf Neumünstrum 2018 eingestimmt: Die Organisatorinnen Jessica Lau (von links), Annika Carstens sowie FSJ-ler Ole Ahrens präsentieren Plakate, Kalender, Stadtpässe und natürlich die Münzter, die offizielle Währung in der Kinderstadt.

Die Kinderstadt kooperiert mit dem neuen Jugendparlament. Die Organisatoren suchen noch Helfer.

Avatar_shz von
05. April 2018, 07:00 Uhr

Neumünster | Handwerklich begabt wäre schön, gerne auch älter. Ein Jugendleiterschein ist von Vorteil, aber kein Muss. Jessica Lau überlegt: „Motivation ist Voraussetzung und natürlich Spaß.“ Die Mitorganisatorin von Neumünstrum sucht noch Helfer für die Kinderstadt vom 9. bis 21. Juli auf dem Areal der ehemaligen Standortverwaltung an der Memellandstraße. Dort laufen bereits die ersten Vorbereitungen für die fünfte Auflage des großen Demokratie-Ferienprojekts, zu dem wieder gut 500 Kinder erwartet werden.

Die Stromanschlüsse sind bereits gelegt, Mitarbeiter des Technischen Betriebszentrums haben Türen freigelegt und ein erster Entwurf des Aufbauplanes liegt vor. Auf rund 15 000 Quadratmetern soll wieder Neumünster im Kleinformat und mit zahlreichen besonderen Attraktionen entstehen. Vieles aus den Kinderstädten 2005, 2007, 2009 und 2016 wird erneut aufgebaut: Bücherei, Gärtnerei, Müllabfuhr oder der Shop sind fest eingeplant – und die Redaktion der Tageszeitung Neumünstrum-Bote, die erneut vom Holsteinischen Courier unterstützt wird. Dank des Neumünsteraner Tierparks können die Bewohner der Kinderstadt auch wieder in ihrem eigenen Zoo lebende Tiere sehen.

Gesetzt ist neben dem Elterngarten, von dem aus Erwachsene nur in Begleitung von Stadtführern Besichtigungstouren machen, auch die Bühne. Auf ihr werden am 9. Juli offiziell die amtierende Bürgermeisterin Louisa Liebscher und ihre Stadträte zunächst die Amtsgeschäfte übernehmen. „Wir sind noch in Verhandlungen, ob wieder alle mitmachen“, sagt Jessica Lau. Einen Tag später findet dann die Neuwahl statt.

Neu sind ein Stadtteich, ein Elfenland und neben Polizei und Rettungsdienst erstmals auch eine stadteigene Feuerwehr, unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Mitte um Jürgen Stürck.

237 Kinder sind schon angemeldet. Die Werbetrommel rührt nach den Osterferien Ole Ahrens weiter. Der Absolvent eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) beim Fachdienst Kinder und Jugend besucht Schulen und erklärt das Prinzip der Stadt. „Als ehemaliger Neumünstrum-Bewohner weiß ich ja, was abgeht“, sagt er schmunzelnd. Ahrens ist auch Bindeglied zum neuen Neumünsteraner Jugendparlament, mit dem Neumünstrum kooperiert. „Da wird es einige Staatsbesuche geben.“

Übrigens: Wer in der Hoffnung auf schnell verdientes Geld noch alte Münzter (so heißt die Stadtwährung) aufbewahrt hat, ist gekniffen. Jessica Lau: „Wir werden neue Scheine drucken.“

-> Anmeldungen und Infos im Internet unter ferienspass-nms.de. Helfer melden sich bitte unter Tel. 25 29 252 beim Dock 24.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert