zur Navigation springen
Neue Artikel

16. Dezember 2017 | 22:09 Uhr

Ein richtungsweisendes Auftaktspiel

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Fußball-SH-Liga: Polizei-SV Union tritt zum Jahresstart beim vier Punkte schlechter dastehenden Tabellenvierzehnten Flensburg 08 an

Findet Fußball-SH-Ligist Polizei-SV Union in der Restrunde zu alter Stärke zurück und schafft möglicherweise doch eine vorzeigbare Platzierung im (oberen) Tabellenmittelfeld, oder geht es tatsächlich einzig gegen den Abstieg aus Schleswig-Holsteins Premiumliga?

Die nächsten Wochen dürften dafür eine klare Tendenz geben. Denn die „Ordnungshüter“ erwarten in den ersten vier Partien der Restrunde mit dem FC Dornbreite, dem TSV Bordesholm, dem FC Angeln 02 und Flensburg 08 Gegner, die aktuell im Tabellenkeller beziehungsweise in unmittelbarer Tabellennachbarschaft stehen. Den Auftakt bestreitet die auf Platz 12 postierte Elf von Trainer Patrick Nöhren (27 Punkte/37:44 Tore) morgen um 14 Uhr in Flensburg. Die auf Rang 14 liegenden „Nullachter“ (23/47:54) trennen derzeit lediglich zwei Zähler von einem Abstiegsplatz, aber auch nur deren vier vom PSV.

„Die ersten Spiele haben durchaus einen richtungweisenden Charakter“, findet auch Bernd Siedschlag. Doch der Co-Trainer des PSV ist nach der winterlichen Testphase mit Testspielsiegen gegen den TSV Gadeland (4:1), den SVE Comet Kiel (5:1), den SV Rugenbergen (1:0) sowie den VfR Horst (2:1) durchaus zuversichtlich. „Die Vorbereitung ist trotz der witterungsbedingten Ausfälle einiger Testspiele sehr gut verlaufen“, meint der 60–Jährige. Nun müsse das Eingeübte auf den Platz gebracht werden. Und dort ist allen voran eine sichere Defensive gefordert. Denn die gastgebenden Grenzstädter waren in der Hinrunde zwar hinten anfällig, dafür aber vorne auch immer für ein Tor gut. Dazu passend stellen die Flensburger mit Sebastian Kiesbye (18 Saisontreffer) den Zweitplatzierten der SH-Liga-Torjägerliste. Es erinnert bei 08 einiges an den PSV, wo Siedschlag „viele Alternativen in der Offensive“ sieht. Die jüngst auch an der Stettiner Straße grassierende Grippe hat ebenso wie andere Wehwehchen eher die Defensive „befallen“. Fraglich etwa ist der Einsatz von André Bock, der sich jüngst im Training eine Fußverletzung zuzog. In der Innenverteidigung dürfte Yahya Sucu derweil den zum Auslandssemester nach Schweden abgewanderten Felix Schulz ersetzen – zumindest wenn er ebenso wie Burhan Gülbay seine Schichten tauschen kann.


Polizei-SV Union Neumünster: Seelow (?/grippegeschwächt, Spantig) - Siedschlag, Sucu, Pinkert, Bock (?/Fußverletzung, Ulrich) - Gülbay (?/eventuell beruflich verhindert, Tinney), Pfützenreuter - Fürst, Ruzic, Maliszewski (Barck) - Mercan. – Auf der Bank: Kost, P. Schenzer, Khemiri (?/grippegeschwächt), Alioua, eventuell Behmerburg. – Es fehlen: Bethke, Granzow (beide nicht im Kader), Hamann, Möller (beide Grippe), Soranno (Kreuzbandriss), Tambalque (Achillessehnenverletzung).– Schiedsrichter: Nesch (Drelsdorf). – Hinspiel: 1:1 (Tore: Barck - R. Schmidt). – Courier-Tipp: Die „Ordnungshüter“ starten mit einem 2:1-Erfolg ins Jahr 2015. – PSV-Tore in der Vorbereitung: Ruzic (5), Barck, Mercan, P. Schenzer (je 2), Ulrich. – Außerdem spielen (Hinrundenergebnisse in Klammern): morgen, 14 Uhr: Heider SV - FC Angeln 02 (0:1), NTSV Strand 08 - FC Dornbreite Lübeck (2:0); morgen, 14.30 Uhr: TSV Kropp - TuRa Meldorf (2:3); morgen 15.30 Uhr: Preetzer TSV - Holstein Kiel II (2:2); Sonntag, 14 Uhr: SV Eichede - TSV Altenholz (2:2), Sonntag, 15 Uhr: SV Henstedt-Ulzburg - SV Todesfelde (0:4), TuS Hartenholm - TSV Bordesholm (5:2), TSV Schilksee - Eutin 08 (0:3).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen