zur Navigation springen
Neue Artikel

19. November 2017 | 13:31 Uhr

Florian Kirsch : Ein Freund fürs Leben

vom

Florian Kirsch aus Pinneberg organisierte eine Typisierungsaktion, um das Leben seines Freundes zu retten.

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2011 | 11:57 Uhr

Pinneberg | Die Kellnerin im Restaurant mustert Florian Kirsch unverhohlen: Die schwarzen Haare, die schmalen Augen hinter der randlosen Brille, das selbstsichere Lächeln. Sie fragt: "Entschuldigung, sind Sie ein Fußballstar?" Nein, ein Star ist Florian Kirsch nicht. Ein Held vermutlich schon. Nicht viele hätten wohl so schnell gehandelt wie der 24-jährige Pinneberger, als er erfuhr, dass sein Freund Kevin Krüger, damals 20 Jahre alt, an Blutkrebs erkrankt ist - und sein Leben davon abhängt, innerhalb weniger Wochen einen geeigneten Stammzellspender zu finden. In nur elf Tagen gelang es Florian Kirsch eine Typisierungsaktion zu organisieren. Er fand Sponsoren, informierte die Presse, organisierte Örtlichkeiten und Ablauf und mobilisierte mehr als 150 Helfer. 2676 Menschen ließen sich schließlich innerhalb von sieben Stunden mehr als 13 Liter Blut abnehmen. Und Kevin überlebte, wenn auch mit den Stammzellen eines Mannes aus den USA. Mit der Typisierung in Pinneberg wurden jedoch für andere Patienten Spender gefunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen