Ehrung für engagierte Jugendliche

Der neu gewählte Vorstand: Florian von Essen , Petra Bratke, Maischa Kleinschmidt, Albert Leuschner und Ralf Diedrichsen (v.li.). Foto: ez
1 von 2
Der neu gewählte Vorstand: Florian von Essen , Petra Bratke, Maischa Kleinschmidt, Albert Leuschner und Ralf Diedrichsen (v.li.). Foto: ez

Kreisjugendring ehrt verdiente Jugendliche / KJR sorgt sich um Zukunft der Förderrichtlinien

Avatar_shz von
27. Dezember 2011, 07:23 Uhr

Rendsburg-Eckernförde | Auf der jüngsten Delegiertenversammlung der im Kreis Rendsburg-Eckernförde zusammengeschlossenen Jugendverbände-, Gruppen und Vereine stand außer den Wahlen die Ehrung verdienter Ehrenamtlicher in der Jugendarbeit der Vereine und Verbände im Mittelpunkt.

Geehrt wurde in den Kategorien von 18 bis 27 Jahren und dann darüber hinaus bis 65 . Bei den Jüngeren wurden geehrt die 18-jährige Jacqueline Thedens aus Rendsburg für Engagement im Jugendtreff Mastbrook in Rendsburg sowie die 19-jährige Lea Strohfeldt aus Tüttendorf für ihre aktive mehrjährige Mitarbeit in der Evangelischen Jugend in Gettorf bei den Konfi-Camps, im Teeny-Club und in der Jugendleiterausbildung. In der nächsten Kategorie wurde die 40-jährige Kathy Schwauna aus Gettorf, geehrt für ihre Arbeit in dem Bereich der Kinderkirche, Kindergottesdienst und Kinderkirchenteam. Gleichermaßen die 47-jährige Dagmar de Riese für ihre Betreuerarbeit im Zeltlager am Brahmsee, ihren Einsatz im Haus der Jugend in Hohenwestedt und vielen Kurzfreizeiten des Vereins VJEB (Verein für Jugend- und Erwachsenenbildung). Ausgezeichnet wurde auch Peter Fischer aus Aukrug (60) von den Pfadfindern, der eine neue Wölflingsgrupe mit Kindern aus Aukrug und Nortorf aufgebaut hat.

Der älteste unter den Geehrten war der stellvertretende Jugendwart der Jugendfeuerwehr Westerrönfeld, Holger Langner (65). "Engagement für und mit der Jugend ist keine Frage des Alters. Es ist eine Einstellung", sagte Albert Leuschner, der Vorsitzende des Kreisjugendrings.

Bei den Vorstandswahlen wurde auf das bewährte Team zurückgegriffen: Bis auf Katrina Karstens, die aus schulischen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist, wurden alle wiedergewählt: Albert Leuschner (Vorsitzender), Petra Bratke (stellvertretende Vorsitzende), Ralf Diedrichsen (Kassenwart), Annika Delfs und Florian von Essen (Beisitzer). Neu als Beisitzerin in den Vorstand gewählt wurde die 16-jährige Maischa Kleinschmidt.

Thema des Abends waren auch die Förderrichtlinien für die fast ausschließlich ehrenamtliche Jugendarbeit der Verbände und Vereine durch den Kreis und seine politischen Gremien. Die Vergleichsuntersuchungen mit den anderen Kreisen zeigten, dass der Kreis Rendsburg-Eckernförde seine Jugendarbeit in dem Bereich sehr gering fördert, gleichwohl sei aber die Zahl der Ehrenamtlichen mit Jugendleitercard hoch. Daher werde eine grundlegende Veränderung der bisherigen Förderrichtlinien von den Verbänden des KJR abgelehnt. Eine Erhöhung in einzelnen Punkten wäre dagegen durchaus denkbar, so Leuschner. Manche Vereine seien gar nicht mehr in der Lage, einen Zuschuss zu beantragen, da sie den erforderlichen Eigenanteil nicht mehr leisten könnten. Hier sehe der KJR eine Gefahr für die Zukunft der Jugendarbeit. "Die Jugend ist die Zukunft derselben und die Jugendarbeit ein Grundpfeiler für den zukünftigen Erhalt der Demokratie", betonte der Habyer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen