zur Navigation springen

Doppelschlag von Lennart Mahrt beseitigt letzte Zweifel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-SH-Liga der C-Junioren kam der Eckernförder SV zu einem ungefährdeten 5:1 (2:0)-Heimsieg gegen den VfB Lübeck II. „Der Sieg war verdient, wenn auch zu hoch“, freut sich ESV-Coach Matthias Behrens über den zweiten Sieg in Folge und damit über wichtige Punkte im Abstiegskampf. Auf dem schwierig zu bespielenden und seifigen Platz überwogen die Tugenden der Eckernförder. „In den Zweikämpfen waren wir den spielstarken Lübeckern körperlich überlegen. Das war in den entscheidenden Situationen wichtig“, bemerkt Behrens. Zudem stand die ESV-Innenverteidigung um Jacob Schulze und Mattis Voß sehr gut, und Rosa Zühlsdorf lieferte sich mit Birel Adigo (erweiterter Kader U16-Nationalmannschaft) ein starkes und packendes Duell. Erst nach dem 1:3 zeigte das Behrens-Team einige Unsicherheiten, die aber der neben Janis Hinterleitner stark aufspielende Lennart Mahrt nach einer Stunde beseitigte.


Tore: 1:0 Hinterleitner (3.), 2:0 Hinterleitner (25., Foulelfmeter), 3:0 Bardiqi (47.), 3:1Weiland (53.), 4:1 Mahrt (60.), 5:1 Mahrt (64.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen