zur Navigation springen

Haus des Gastes in Wenningstedt : „Die Maßstäbe werden stimmen“

vom

Ein neuer Mittelpunkt für Wenningstedt: 100 Besucher verfolgten gestern die Grundsteinlegung für das Haus des Gastes. Die Einweihung soll Ende 2014 gefeiert werden.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Eine Tageszeitung, eine handvoll Münzen und ein Grundriss: Fest versiegelt in einer Messingkapsel wurden   diese Erinnerungsstücke  gestern im Grundstein des Hauses des Gastes versenkt. So will es die Tradition.  Mit einigen festen Schlägen    auf den als Zeitkapsel umfunktionierten Grundstein, gaben dann Wenningstedts Bürgermeisterin Katrin Fifeik und Tourismusdirektor Henning Sieverts  am 12. Dezember um 12.12 Uhr den offiziellen  Startschuss für den  Neubau im Herzen der Gemeinde. Im Anschluss gab es Applaus von rund 100 Gästen, die  der Einladung zur Grundsteinlegung oben auf dem Roten Kliff gefolgt waren. 

Jetzt setzt die Gemeinde auf eine schnelle Umsetzung des Millionen-Projekts: „Ich hoffe, dass wir dieses Haus in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres  mit einer  Silvestergala einweihen können“, sagte Henning Sieverts.  Für  Wenningstedt ist es der zweite Anlauf für die Umsetzung des Vorhabens.  Nachdem sich die erste Planung auf der Grundlage des Entwurfes eines  Stuttgarter Architekturbüros, als zu teuer abzeichnete, zogen die Verantwortlichen damals die Reißleine. Als festen Kostenrahmen einigten sich die Gemeinde und der Tourismusservice Wenningstedt-Braderup (TSWB) damals darauf, mit einem Budget von 6,4 Millionen Euro auszukommen.

Der zweite Entwurf, der jetzt – ein Jahr später – umgesetzt werden soll, ist mit einer Fläche von rund 3000 Quadratmeter, deutlich kleiner als sein Vorgänger ausgelegt.   Der erste Entwurf  hatte noch 4700 Quadratmeter vorgesehen.  Das Äußere des Neubaus orientiert sich am klassischen Bäderstil und verzichtet auf futuristische Extravaganz. Neben dem TSWB, soll  das zweigeschossige Gebäude nicht nur einen Veranstaltungssaal für 240 Menschen vorhalten, sondern auch dem  Einzelhandel eine Chance geben.   Nach Auskunft von Henning Sieverts werden  im Haus des Gastes    Bäckerei, Modegeschäft, Parfümerie, Eiscafé, eine Praxis für Medical Wellness, Kosmetikstudio  und ein Personal Trainer zu finden sein. „Auch der Gästeservice des TSWB  hat hier dann einen neuen Standort“, so Sieverts.  Der Tourismusdirektor zeigte sich optimistisch, dass sich der Bau gut in seine Umgebung einfügen werde: „Wenn das Haus steht, dann wird es jeder sehen können – die Maßstäbe werden stimmen.“ Auch Bürgermeisterin Katrin Fifeik zeigte sich nach der Grundsteinlegung  zufrieden: „Ich bin froh und erleichtert.  Jetzt freuen wir uns auf die Zukunft und auf den neuen Mittelpunkt für unsere Dorf.“  Es sei dieser Mittelpunkt, den Wenningstedt-Braderup in den letzten Jahren schmerzlich vermisst habe, so Fifeik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen