Die E-Singer starten neu durch

Die Aktiven der Esinger Liedertafel (E-Singer) freuen sich über das gute Zusammenwirken unter neuer Chorleitung.
1 von 2
Die Aktiven der Esinger Liedertafel (E-Singer) freuen sich über das gute Zusammenwirken unter neuer Chorleitung.

Neue Chorleitung 23 Jahre alter Musikstudent Michel Preiß begleitet den Traditionschor bei bewährtem und neuem Repertoire

Avatar_shz von
28. Juni 2017, 13:10 Uhr

Mit dem 23 Jahre alten Michel Preiß aus Uetersen haben die E-Singer einen neuen Chorleiter. Die ersten Proben hat der Student der Musikwissenschaften bereits geleitet und die 27 Frauen und acht Männer mit seinem Können und seiner entspannten Art begeistert.

Auch eigene Ideen hat Michel Preiß bereits in die Chorarbeit der E-Singer eingebracht und Vorschläge der Aktiven aufgegriffen. So hat er Noten und Texte für Lieder mitgebracht, die noch nicht im Repertoire des Chores sind und gut mit den nur wenigen Männerstimmen gesungen werden können. Darunter auch auf Wunsch des Chores den Karat-Song „Über sieben Brücken musst du gehn“ sowie englisch-sprachige Titel aus den 1960er Jahren und ein skandinavisches Volkslied.

„Wir haben das Gefühl, dass Michel Preiß schon ganz lange bei uns ist. Die Atmosphäre im Chor ist super“, betont die Erste Vorsitzende der Esinger Liedertafel von 1876 (E-Singer) Marita Dolling-Nottelmann. Da der Chor ein paar Monate ohne Chorleitung war, wurde bereits gemunkelt, dass es zur Auflösung des Traditionschores kommen würde. Doch das war zu keiner Zeit angedacht. Die Suche nach einer neuen Chorleitung nahm jedoch die dafür notwendige Zeit in Anspruch.

Mit Michel Preiß - einem seit 13 Jahren aktiven Sänger bei den Uetersener Chorknaben, Leiter des Ensembles „Elbvocal“, einem A-Capella-Ensemble, in dem ehemalige Chorknaben mitwirken, Bariton im Kammerchor Uetersen und Mitglied im schleswig-holsteinischen Landesjugendchor - haben die E-Singer nun einen jungen Mann an ihrer Seite, der mit Musik groß geworden ist, Musik in all ihren Facetten liebt und Erfahrungen als Sänger und Chorleiter mitbringt. Denn nicht nur das vor drei Jahren gegründete Ensemble „Elbvocal“ steht von Anfang an unter seiner Leitung, er hat auch den Leiter des Kammerchores Uetersen, Tobias Müller, bereits vertreten.

„Ich bin offen für die Ideen und Vorschläge der E-Singer. Wir werden uns noch weiter kennenlernen, neue Lieder in das Repertoire aufnehmen und das vorhandene Repertoire vertiefen“, betont Michel Preiß. Er legt Wert auf effektives Einsingen und Wiederholungen. Und vor allem − auf Freude am Singen.

Ihr erstes Konzert unter neuer Leitung wollen die Esinger am Sonntag, 19. November, in der Tornescher Kirche geben. Wer sich den 35 aktiven Chormitgliedern, die im Alter von 40 bis 80 Jahren sind, anschließen möchte, ist jederzeit willkommen. Vor allem die zwei Tenor- und sechs Bass-Stimmen brauchen Verstärkung. „Wir sind eine Gemeinschaft, in der jeder den anderen trägt. Bei uns muss nicht vorgesungen werden“, macht Marita Dolling-Nottelmann deutlich. Geprobt wird mittwochs von 19.45 Uhr an im Heimathaus am Riedweg.

>

www.die-esinger.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen