Trainerwechsel : Der HSV spricht offenbar mit Huub Stevens

Huub Stevens. Foto: dpa
Huub Stevens. Foto: dpa

Bei den Spekulationen um den neuen Trainer beim Hamburger SV jagt eine Information die nächste. Jetzt heißt es, der HSV spreche mit Huub Stevens über ein Engagement.

Avatar_shz von
23. September 2011, 11:14 Uhr

Laut "Hamburger Abendblatt" hat der Fußball-Bundesligist Gespräche mit dem derzeit arbeitslosen Coach Huub Stevens aufgenommen. Zugleich werde auch mit dessen Landsmann Marco van Basten gesprochen, heißt es. Der als Kandidat gehandelte Morten Olsen scheint indes unsicher zu sein.
Sportchef Frank Arnesen soll mit Stevens telefonisch über ein mögliches Engagement gesprochen haben, berichtete das Online-Portal des Abendblatts. Dabei sei ein befristeter Vertrag bis zum Sommer Gegenstand der Diskussion gewesen. HSV-Mediendirektor Jörn Wolf wollte das nicht bestätigen. "Über den Stand der Trainersuche geben wir keine Auskunft", sagte er. Stevens war bereits von Januar 2007 bis Juni 2008 HSV-Trainer.
Olsen an Job in Hamburg interessiert
Für Verwirrung gesorgt hat der Däne Olsen. In der Online-Ausgabe der dänischen Fußball-Zeitschrift "Tipsbladet" wollte er am Freitag auch eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages als dänischer Nationaltrainer nicht mehr ausschließen. Das Blatt berichtete, dass der Verband ihn zum Verbleib über den Sommer 2012 hinaus überreden will.
Olsen sagte dazu: "Wenn ich irgendetwas in dieser Branche gelernt habe, dann, dass nichts unmöglich ist." Dasselbe hatte er am Vortag über die Möglichkeit gesagt, dass der Verband ihm eine vorübergehende Doppelarbeit als Clubtrainer in Hamburg und für die heimische Nationalelf erlauben würde. Olsen hatte mehrfach durchklingen lassen, dass er an dem Job in der Hansestadt interessiert sei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen