zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 15:00 Uhr

Denise Ramin trifft drei Mal

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußballerinnen der BSG Eutin besiegen Meddewarde 5:0 und können auf den Verbandsligaaufstieg hoffen

Im zweiten Spiel der Aufstiegsrunde zur Fußball-Verbandsliga der Frauen gewann die BSG Eutin mit 5:0 (1:0) gegen den SV Meddewarde. Nach einem 0:0 gegen den SSC Hagen/Ahrensburg II in der vergangenen Woche hat die BSG so vier Punkte auf dem Konto und die Aufstiegschancen gewahrt.

Die BSG ergriff früh die Initiative, wenn sie auch zunächst vieles dem Zufall überließ. Fehlpässe auf beiden Seiten prägten die Anfangsphase, wenngleich die Gastgeberinnen phasenweise auch gelungene Spielzüge zeigten. Die Führung der BSG wurde durch einen Torwartfehler begünstigt, denn der Schuss von Denise Ramin flutschte Mitja Meier durch die Handschuhe (22.). Eine Reihe von Wechseln brachte mehr Schwung in die Offensive, doch es blieb zur Halbzeitpause bei der knappen Führung. Nach dem Seitenwechsel wurden die Eutinerinnen treffsicherer. Svenja Niedorf schoss das 2:0 (48.). Nach Vorarbeit von Nele Rosenau tauchte Yasmin Lunau frei vor der Meddewarder Torfrau auf und vollendete zum 3:0 (60.). Denise Ramin schraubte den Endstand mit zwei weiteren Toren auf 5:0 (75., 90.). „Wir haben alles in der Hand und können uns nächste Woche selber für die hervorragende Saison belohnen. Deshalb liegt die volle Konzentration auf diesem entscheidenden Spiel am Sonntag bei der SG Viktoria-Moisling, damit es uns nicht wie Holstein Kiel oder dem Karlsruher SC ergeht“, sagte der BSG Trainer Torben Hüttmann nach dem Abpfiff. Dafür muss die BSG aber am 21. Juni bei der FSG Viktoria-Moisling gewinnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen