zur Navigation springen
Neue Artikel

19. September 2017 | 13:38 Uhr

Ruth Kracke : Das richtige Bauchgefühl

vom

Die 80 Jahre alte Ruth Kracke mischte sich ein, als ein Radfahrer einen Fußgänger zusammenschlug. Mit ihren Worten hielt sie den brutalen Angriff auf.

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2011 | 11:56 Uhr

Hannover | Der Satz wirkte wie ein Signal. "Ich mach Dich fertig", sagte der Fahrradfahrer, während er auf den Fußgänger eintrat und ihn mit Fäusten attackierte. "Da habe ich an den armen jungen Mann gedacht, den sie in der Berliner U-Bahn-Station zusammengeschlagen haben", sagt Ruth Kracke. Danach hat sie an diesem Mittwochabend im August nicht mehr viel nachgedacht: "Das war eine Entscheidung von Sekunden, so aus dem Bauch raus". Sie hat sich vor dem Angreifer aufgebaut und gesagt: "Stopp, so nicht! Nun ist aber Schluss. Überlegen Sie mal, was Sie da gemacht haben."
Ihr sei durchaus bewusst gewesen, dass sie sich selbst in Gefahr brachte, sagt die 80-jährige Rentnerin. Ein hinzukommendes junges Paar habe schließlich die Polizei gerufen, der Angreifer verschwand auf seinem Rennrad. Die Polizei konnte auch später nicht ermitteln, wer der Mann war. Der Radfahrer hatte den 59-jährigen Fußgänger beim Vorbeifahren gestreift. Der Fußgänger sprach den jungen Mann darauf an, woraufhin der Radfahrer den Mann derart heftig attackierte, dass er ihm eine Rippe brach. Ruth Kracke kannte das Opfer. Es war ein Bekannter aus der Nachbarschaft. "Ich habe oft darüber nachgedacht, ob ich auch eingegriffen hätte, wenn es ein Unbekannter gewesen wäre - aber ich denke schon. Mann muss doch was tun", sagt die Seniorin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen