Cassini kein Trainer mehr in Fleckeby

5s2v4354
1 von 2

Fußball: Das Kreisligaschlusslicht steht seit dem 1. Januar ohne Trainer da

von
12. Januar 2015, 06:00 Uhr

● Der SV Fleckeby startet das neue Jahr ohne Trainer. Der Tabellenletzte der Fußball-Kreisliga und sein bisheriger Trainer Francois Cassini (Foto) sind seit dem 1. Januar getrennte Wege gegangen. „Eine weitere Zusammenarbeit war nicht mehr möglich. Das, was der Verein wollte, entsprach nicht unseren Vorstellungen“, sagt Cassini. Sein Co-Trainer Emmanuel Simon wird dem Verein zumindest bis zum Saisonende als Spieler erhalten bleiben, jedoch nicht das Amt des Trainers übernehmen. Cassini betont: „Das hat nichts mit dem letzten Tabellenplatz zu tun. Wir wussten, dass es ein Abenteuer wird und man Geduld braucht, um eine junge Mannschaft zu formen, die in der Kreisliga mithalten kann.“ Bereits in der Hinrunde sprach Cassini mehrfach ein Disziplinproblem bei einigen Spielern an. Nach Informationen der EZ wollte sich der Verein jedoch nicht von diesen Akteuren trennen. Cassini will das nicht bestätigen, sagt aber: „Es gab leider sehr viel Trubel seit Anfang der Saison. Am Ende ist der Spaß abhanden gekommen.“ Cassini ist aus dem SV Fleckeby ausgetreten und spielt fortan wieder für seinen Ex-Klub, den Eckernförder SV.

Auch im Kader hat sich beim Tabellenletzten einiges getan. Nach dem Abgang von Leistungsträger Mark Lüdeke zum Wittenseer SV hat auch Youngster Tristan Hauns den Verein in Richtung SG BSV/EMTV verlassen. Jedoch gab es auch gute Nachrichten für den SVF: Jannik Bonerewitz kehrt nach einem Auslandsaufenthalt wieder zurück. Und auch Kevin Hansen ist nach nur einem halben Jahr bei der SG Ellerbek/Comet wieder nach Fleckeby zurückgekehrt.

● Kreisligist SG BSV/ EMTV hat während der Winterpause ebenfalls Veränderungen am Kader vorgenommen. Verlassen haben den Verein Jim Kosslitz, der zum SV Holtsee zurückgegangenen ist, und auch Offensivspieler Tobias Jung (Foto), der in der Rückrunde für den TSV Waabs auflaufen wird. Dafür hat die SG aber auch zwei Neuzugänge begrüßen dürfen. Neben Tristan Hauns (SV Fleckeby) ist Christian Kreßler vom TSV Rieseby gekommen. „Er muss richtig fit werden, dann hat er auf jeden Fall das Format für die Kreisliga“, verspricht sich Trainer Stefan Truelsen einiges vom Neuzugang.

● Die Fußballerinnen des Brekendorfer TSV werden in der Rückrunde der Verbandsliga auf eine ihrer wichtigsten Spielerinnen verzichten müssen. Annika Freitag wechselt zu TuRa Meldorf in die Regionalliga.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen