Bujendorfer Geduld zahlt sich aus

Der Bujendorfer Angreifer Tom Clausen kommt im Gästestrafraum einen Schritt zu spät, Abwehrspieler Mike Feldsien kommt zu Fall und bekommt einen Freistoß.
1 von 2
Der Bujendorfer Angreifer Tom Clausen kommt im Gästestrafraum einen Schritt zu spät, Abwehrspieler Mike Feldsien kommt zu Fall und bekommt einen Freistoß.

Fußball-Kreisklasse B Ostholstein: Spielvereinigung setzt sich gegen den TSV Westfehmarn nach Toren von Kramp und Clausen durch

shz.de von
22. März 2015, 19:57 Uhr

Mit viel Geduld gewann der Spitzenreiter der B-Klasse, die Bujendorfer Spielvereinigung mit 2:0 (0:0) Toren gegen den TSV Westfehmarn. Es war kein schönes Spiel, das sich beide Mannschaften boten.

Westfehmarn stand defensiv kompakt und ging aggressiv in die Zweikämpfe. Bujendorf versuchte, die Aufgabe mit spielerischen Mitteln zu lösen, doch der letzte Pass wurde zumeist vom Gegner abgefangen. Die Gastgeber hatten erwartungsgemäß mehr Spielanteile. Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte Tom Clausen mit einem Pfostentreffer (29.). Auf der Gegenseite parierte der herauseilende Torhüter Oliver Jacobs und bewahrte auch kurz vor der Halbzeit die Gastgeber vor einem Rückstand.

Nach der torlosen ersten Halbzeit wurde die Geduld der Bujendorfer in der 63. Minute belohnt. Nach einem Doppelpass vollendete Marcel Kramp ins linke, untere Eck zum 1:0 (63.). Die Entscheidung fiel mit dem 2:0 in der 70. Minute. Tom Clausen zog nach einer sehenswerten Einzelleistung aus 18 Metern ab und traf zum Endstand ins untere Eck.

„Das war kein leichtes Spiel. Unsere Geduld hat sich am Ende ausgezahlt. Wir wussten, dass irgendwann der Ball im Tor landen würde“, meinte der Bujendorfer Trainer Andreas Pump nach dem Abpfiff.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen