zur Navigation springen
Neue Artikel

18. Dezember 2017 | 10:37 Uhr

BTSV sucht noch die richtige Formation

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Königsmann-Elf rutscht nach 0:7 gegen den TSV Kronshagen auf den vorletzten Tabellenplatz ab

Adrian Königsmann, Trainer des Büdelsdorfer TSV, hatte prognostiziert, dass man Ende September wissen würde, wohin die Reise für seine junge Truppe gehen wird. Nimmt man jedoch die desolate 0:7 (0:4)-Vorstellung vom Sonnabend gegen den TSV Kronshagen und das Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz als Maßstab, dürfte es für den Aufsteiger in die Fußball-Verbandsliga Nord-Ost ein zäher, quälender Existenzkampf werden.

„Wir kassieren Gegentore, die selbst in der Kreisklasse nicht fallen“, konstatierte Königsmann, der nach einer gelungenen Anfangsphase seiner Elf schon gleich auf das 0:1 hinwies, als das Spielgerät nach einem Einwurf quer durch den Strafraum segelte, ohne dass sich ein Büdelsdorfer für den Ball verantwortlich fühlte, und Marcus Laubach am langen Pfosten so ungehindert einschieben konnte (16.). „Im Grunde war ja überhaupt noch nichts passiert, aber dennoch ging es von diesem Zeitpunkt bereits den Bach runter“, musste Königsmann zur Pause feststellen, dass das Experiment mit Kevin Wardin und Tim Peters in der Innenverteidigung völlig misslang.

Beide hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt, und so war es am Ende nicht weiter verwunderlich, dass die Gäste bis zur Pause, und innerhalb von neun Minuten, ein komfortables 4:0 herausschossen, so dass es letztlich nur noch um die Höhe ihres Sieges gehen würde.

Auch im zweiten Durchgang waren die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen häufig viel zu groß. Das Resultat waren weitere einfache Kronshagener Treffer. „Der Unterschied zwischen diesen beiden Teams wurde heute überdeutlich, denn während der TSV über eine homogen eingespielte Truppe verfügt, sind wir nach wie vor auf der Suche nach der richtigen Formation“, bilanzierte ein enttäuschter Büdelsdorfer Coach.

Büdelsdorfer TSV: Wulff – Peters (46. Splettstößer), Wardin, Hardt, Reiser – Grbavac, Hesse, Knutzen, Kaak (60. Roller), Henke (46. Bienwald) – Jessen.
SR: Ruback (Wiesharde).

Zuschauer: 90.

Tore: 0:1 Laubach (16.), 0:2 Jess (21.), 0:3 Laubach (23.), 0:4 Jess (30.), 0:5, 0:6 Hussain (65., 69.), 0:7 Janssen (84.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen