zur Navigation springen
Neue Artikel

22. Oktober 2017 | 21:52 Uhr

BTSV-A-Jugend im Halbfinale des Landespokals

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach einem souveränen Auftritt hat die A-Jugend des Büdelsdorfer TSV durch ein 2:0 beim SV Eichede das Halbfinale des SHFV-Pokals erreicht. Ursprünglich sollte diese Begegnung eigentlich als Punktspiel in der Schleswig-Holstein-Liga über die Bühne gehen. Da im Viertelfinale des Landespokals jedoch dieselbe Paarung ausgelost wurde, haben die Verantwortlichen aufgrund des engen Terminkalenders im Pokalwettbewerb (das Halbfinale ist bereits für den 4. April angesetzt) schnell das Liga- zum Pokalspiel umgewandelt.

Die Gäste aus Büdelsdorf hatten die Partie über weite Strecken im Griff, ohne sich gute Möglichkeiten erspielen zu können. Besonders die Defensive stand sehr stabil und ließ wenig bis gar nichts zu. Im ersten Durchgang konnten die Gäste nach 17 Minuten durch eine Standardsituation in Führung gehen. Einen Freistoß am Strafraum verwandelte Rune Hardt sehenswert zum 1:0 für den BTSV. In der Folgezeit drängten die Gastgeber zwar auf den Ausgleich, stießen bei der Büdelsdorfer Abwehr jedoch immer wieder an ihre Grenzen. Der schließlich entscheidende Treffer zum 2:0 für die Blau-Weißen nach einer Stunde resultierte aus einem gut vorgetragenen Konter, den Medin Isovic abschließen konnte. Nach dem Spiel fand BTSV-Trainer Henning Hardt nur lobende Worte für sein Team: „Heute hat einer für den anderen gekämpft. Besonders defensiv war das richtig stark von meiner Mannschaft, und daher war es am Ende ein verdienter Erfolg.

Im Halbfinale sind nun der VfB Lübeck, FSG Mittelangeln und der Sieger der Partie Husumer SV gegen Holstein Kiel mögliche Gegner für den Tabellenzweiten der Schleswig-Holstein-Liga.

BTSV: Oppalach – Reiser, Meyert, Münz, Jess, Splettstößer, Hardt, Tischer, Roller, Orlowski, Isovic. Eingewechselt: Abdallah, Gross.
Tore: 0:1 Rune Hardt (17.), 0:2 Medin Isovic (60.).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen