Bosauer Angriff beweist Torhunger

shz.de von
17. November 2014, 10:41 Uhr

Die Fußballerinnen des Bosauer SV gewannen in der Kreisliga mit 5:2 (2:0) gegen den SV Eintracht Lübeck. Die Gäste standen defensiv sehr kompakt und machten es den Gastgeberinnen schwer, ihr Spiel aufzuziehen.

Mona Jahn setzte sich über die rechte Seite durch und passte von der Grundlinie auf Maria Schoel zum 1:0 (7.). Nach einem Alleingang erzielte Daniela Leisner das 2:0 (27.). Maria Schoel erhöhte aus dem Gewühl heraus auf 3:0 (53.). Nach einem missglückten Abschlag der Lübecker Torhüterin Viktoria Wudarczyk eroberte Linda Hopp den Ball und traf zum 4:0 (61.). Denise Klick verkürzte nach einer Ecke auf 1:4 (69.). Die Lübeckerin Julia Helmers fälschte den Ball zum Bosauer 5:1 ins eigene Tor ab (82.). Eintracht korrigierte das Ergebnis auf 2:5 (86.). „Wir haben es dem Gegner zu leicht gemacht, Tore zu schießen. Eintracht Lübeck stand sehr tief und machte die Räume eng. Ein höherer Sieg war möglich, doch ich bin aufgrund der personellen Lage mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, lautete das Fazit des Bosauer Trainers Rainer Jahns.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen