zur Navigation springen
Neue Artikel

13. Dezember 2017 | 22:26 Uhr

Bösdorfer Fußballerinnen zu ungefährlich

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 25.Nov.2014 | 16:57 Uhr

„Wir haben über weite Strecken zu nervös und überhastet agiert.“ Der Bösdorfer Trainer Stephan Mohr war zwar mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft zufrieden, räumte aber ein, dass der 2:1(1:1)-Sieg von Gastgeber Rot Schwarz Kiel verdient war.

Damit rangieren die Bösdorferinnen weiterhin auf Rang sechs der Tabelle der Schleswig-Holstein-Liga. Die Gastgeberinnen waren von Beginn an technisch und spielerisch überlegen. Die Kielerinnen suchten in der Anfangsphase ihr Heil in Fernschüssen, die jedoch das Tor von Fortuna-Keeperin Jessica Wann nicht ernsthaft gefährdeten. In der 19. Minute gingen die Bösdorferinnen überraschend in Führung. Nach einem Alleingang von Lina Beuck kam Sarah Jacobsen an den Ball und traf zum 0:1. Die Führung hatte jedoch lediglich zwei Minuten Bestand. Bente Hansen glich im direkten Gegenzug zum 1:1 aus.

Auch nach der Pause bestimmte Rot-Schwarz Kiel das Geschehen. Trotz guter Chancen fiel der 2:1-Siegtreffer der Gastgeberinnen erst in der 81. Minute durch Pia Stitzing. Bösdorf konnte an diesem Tag in der Offensive zu selten gefährliche Aktionen inszenieren.

„Für unser Heimspiel am Sonntag, 30. November, um 14 Uhr gegen die SG
Rönnau/Daldorf liegt der Schwerpunkt darin, wieder zu einem konzentrierteren Aufbauspiel zurück zu finden“, blickt Stephan Mohr voraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen