zur Navigation springen

Barsbek setzt sich im Finale gegen Neudorf-Bornstein durch

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach einer Woche schlechtesten Wetters fand das 18. Fußball-Pokal-Turnier für Landvereine des 1. FC Schinkel bei strahlendem Sonnenschein statt. Ausrichter des traditionellen Turniers ist der „Freundeskreis zur Unterstützung der Fußball-Herrenmannschaften“, dessen 2. Vorsitzender Rolf Timmermann wohl mit dem Ablauf zufrieden war, nicht aber mit den Begebenheiten im Vorfeld. Am Ende erklärte er den TSV Barsbek zum Sieger, nachdem dieser im Finale die klassenniedrigste Mannschaft, den TSV Neudorf-Bornstein, erst nach Elfmeterschießen mit 6:5 (1:1) besiegt hatte.

„Wir haben mit 14 Mannschaften und zwei 7er-Gruppen geplant, doch haben vier abgesagt und Inter Türkspor Kiel III ist einfach nicht erschienen“, ärgert sich Turnierleiter und Kommentator Thomas Urbanczyk über diese Unsportlichkeiten. „Dabei ging es gar nicht nur um den sportlichen Verlauf, denn auch für den Verkauf von Speisen und Getränken hatte man sich auf mindestens 60 Personen mehr eingerichtet.“

Bei einer auf 18 Minuten verlängerten Spielzeit maßen sich neun Mannschaften in zwei Staffeln, danach traten die gleichrangigen gegeneinander um die Platzierungen an. Dabei sorgte das klassenniedrigste Team, der TSV Neudorf-Bornstein (D-Klasse), für die größte Überraschung. Ohne Gegentreffer gelang der Staffelsieg und damit die Finalteilnahme. Dem 0:0 zum Auftakt gegen Gettorfer SC II folgten drei Siege gegen Borussia 93 Rendsburg II (3:0), TSV Russee und FT Eider Büdelsdorf (je 1:0). Nur zwei Tore fielen in der Gruppe II, in der sich der TSV Barsbek mit 1:0 Toren und fünf Punkten durchsetzte.

Im Spiel um Platz drei standen sich der Surendorfer TS und der Gettorfer SC II in einem Dänischen Wohld-Derby gegenüber. Als alles bereits mit einem 0:0 und Elfmeterschießen rechnete, war es Gettorfs Christian Behrend, der in der Schlussminute das Sieg bringende 1:0 erzielte.

Spannend verlief auch das Finale, in dem der TSV Barsbek durch Dennis Pahl (12.) in Führung ging, die aber der TSV Neudorf-Bornstein durch Murat Kayabas (13.) postwendend per 25m-Freistoßtor zum 1:1-Endstand ausglich. Im Elfmeterschießen hielt der Neudorfer Keeper Chris Demnick einmal, während der Barsbeker Sven Wiese zwei Mal parierte, so dass am Ende der TSV Barsbek mit 5:4 den Sieg erringen konnte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen