zur Navigation springen

B-Junioren des BTSV stecken weiter im Tabellenkeller

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit einem souveränen, aber glanzlosen 5:0-Auswärtssieg beim Tabellenletzten SG Wilstermarsch/Steinburg konnten die A-Junioren des Büdelsdorfer TSV den zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga behaupten. Die Büdelsdorfer B-Junioren stecken hingegen weiter tief im Tabellenkeller. Der Vorletzte verlor sein Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg mit 2:5.

A-Junioren
SG Wilstermarsch/Steinburg – Büdelsdorfer TSV 0:5 (0:3)
Auf tiefem und schwer bespielbarem Boden fanden die Gäste zunächst nicht in ihr gewohnt sicheres Aufbauspiel. So spielte dem BTSV in der Anfangsphase ein berechtigter Foulelfmeter in die Karten, den Rune Hardt sicher zum frühen 1:0-Führungstreffer verwandelte. Das Schluslicht agierte überraschend offensiv und versuchte, die Blau-Weißen früh zu stören. Dies gelang aber nur bedingt, sodass sich den Büdelsdorfern in mehreren Situationen viel Platz zum Kontern bot. Gleich zweimal konnte Toptorjäger Phillipp Orlowski die Unordnung in der Defensive der Hausherren ausnutzen. So war das Spiel bereits zur Pause entschieden und auch im zweiten Durchgang sollten am Auswärtssieg der Blau-Weißen keine Zweifel mehr aufkommen. Auch wenn die Gäste sich im zweiten Spielabschnitt eher darauf beschränkten, hinten sicher zu stehen, boten sich ihnen immer wieder Möglichkeiten, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Justus Jess und Tim Gross konnten zwei von diesen Chancen in der Schlussphase nutzen und sorgten so für das auch in der Höhe verdiente Endergebnis. „Wir haben unsere Pflichtaufgabe sicher erfüllt, müssen hier aber definitiv höher gewinnen“, meinte Trainer Henning Hardt.

BTSV: Riegmann – Reiser, Münz, Lipka, Roller, Jess, Splettstößer, Hardt, Tischer, Isovic, Orlowski. Eingewechselt: Gross, Meyert.

Tore: 0:1 Rune Hardt (7. /FE), 0:2/0:3 Phillipp Orlowski (33./40.), 0:4 Justus Jess (75.), 0:5 Tim Gross (82.).

B-Junioren
Büdelsdorfer TSV – SV Henstedt-Ulzburg 2:5 (1:2)
Die Gastgeber lagen bereits nach zwei Minuten durch einen Treffer von Marvin Urbanski mit 0:1 zurück. „Das war ein klares Abseitstor. Aber so ist es, wenn man auf einem Abstiegsplatz steht“, haderte BTSV-Trainer Rolf Bannas mit dem Schiedsrichter. Diese Fehlentscheidung wirkte sich zunächst negativ auf die Moral der Büdelsdorfer aus. Mit zunehmender Spielzeit wurde der BTSV aber gleichwertig. Es gelang allerdings nicht, gute Offensiv-Aktionen einzuleiten. Vielmehr erhöhten die Gäste, die mit langen Bällen in die Spitze agierten, durch Urbanski auf 2:0 (30.). Nach Kombination über Lennart Feddersen und Jan-Ole Schmidt verkürzte Erdi Kaya auf 1:2 (31.) Der BTSV kam nun besser ins Spiel. Doch ein Ballverlust von Berkay Pinar bereitete das 1:3 für die Gäste durch Paul Richter (58.) vor. Damit war die Hoffnung auf den Ausgleich beim BTSV dahin. Tim Wellmann (64.) und Lennart Hahn (78.) bauten den Vorsprung auf 5:1 aus. Nach Foul an Joost Karpowitz verkürzte Felix Knuth mit Strafstoß auf 2:5 (80.+1).

Büdelsdorfer TSV: Kaack – Lehmann, Karpowitz, Pinar, J. O. Schmidt, Schwiersch, Hardt, Knuth, Kaya, Krause, Feddersen. Eingewechselt: H. Schmidt, Barho, Arslan, Schmidke.
Tore: 0:1, 0:2 Urbanski (2., 30.), 1:2 Kaya (31.), 1:3 Richter (58.), 1:4 Wellmann (64.), 1:5 Hahn (78.), 2:5 Knuth (FE/80.+1).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen