Altenholz in Flensburg vorgeführt

Fußball-SH-Liga: TSV-Coach Ulf Ciechowski mit dem Auftritt seiner Mannschaft beim 1:8-Debakel überhaupt nicht einverstanden

shz.de von
11. Mai 2015, 06:34 Uhr

Die zweiwöchige Pause hat den Fußballern des TSV Altenholz offenbar gar nicht gut getan. Im Punktspiel der SH-Liga kassierte die Mannschaft von Trainer Ulf Ciechowski eine herbe 1:8 (1:4)-Abfuhr bei Flensburg 08. Die Nordlichter haben sich mit diesem Erfolg aus dem Kreis der unmittelbaren Abstiegsaspiranten heraus geschossen.

Die Hausherren begannen furios. Bereits nach sieben Minuten führten sie 2:0. Zunächst traf Flemming Barth (3.). Dann verwertete Sebastian Kiesbye ein Traum-Zuspiel von Nicholas Holtze (7.). TSV-Coach Ulf Ciechowski schimpft: „Unsere Fehler im Spielaufbau wurden schon früh bestraft.“ Dieses sollte in der Folgezeit noch heftiger werden. Die Flensburger traten wesentlich strukturierter auf und überzeugten auch spielerisch. „Wir haben wie aus einem Guss gespielt“, lobt 08-Trainer Torsten Böker, der schon in der 26. Minute durch Holtze das 3:0 bejubelte, nachdem die Gäste den Ball leichtfertig verspielt hatten. Etwas überraschend erzielte dann Shpend Meshekrani das 3:1 (35.). Vielleicht wäre es im Anschluss noch einmal spannend geworden, wenn René Joswig kurz vor der Pause 08-Keeper Nick Schmidt überwunden hätte, aber der reagierte glänzend. Praktisch im Gegenzug stellte Kiesbye den alten Abstand wieder her (45.+1).

Mit seinem dritten Treffer schraubte Kiesbye das Ergebnis nach der Pause auf 5:1 (51.). Anschließend trafen andere. Sehr zum Ärger von TSV-Coach Ciechowski: „Meine Spieler waren nicht bereit, mit vollem Einsatz dagegen zu halten.“ Nicht nur saft- und kraftlos, sondern auch lustlos wirkten die Gäste, die jegliche SH-Liga-Klasse vermissen ließen. Die Folge waren Treffer von Gianluca Siefert (63.) und dem kurz zuvor eingewechselten Daniel Matthiesen (77., 87.). Bei der Vielzahl der noch vergebenen Chancen konnten die Gäste noch froh sein, nicht zweistellig untergegangen zu sein. Böker stellt nüchtern fest: „Wir haben natürlich hoch verdient gewonnen. Dieses 8:1 sieht einfach aus, jedoch steckt sehr viel harte Arbeit dahinter.“

Flensburg 08: N. Schmidt – Honnens, Handke, Jannsen, Nitschke – R. Schmidt, Siefert (70. Andresen) – Hathat (73. Zeh), Holtze, Kiesbye – Barth (73. Matthiesen).
TSV Altenholz: Özdemir – T. Ceynowa, Patzel, Amponsah (68. Nissen), Hodaj – M. Ceynowa, Meshekrani – Jensen, Bruns (68. Peters), Joswig (60. Wüllner) – Kalma.
SR: Deeg (TuS Hartenholm).

Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Barth (3.), 2:0 Kiesbye (7.), 3:0 Holtze (26.), 3:1 Meshekrani (35.), 4:1 Kiesbye (45./+1), 5:1 Kiesbye (51.), 6:1 Siefert (63.), 7:1 Matthiesen (77.), 8:1 Matthiesen (87.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen