zur Navigation springen
Neue Artikel

22. Oktober 2017 | 10:57 Uhr

Altenholz II erobert die Tabellenspitze

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

SC Fortuna Wellsee –

TSV Flintbek 3:3 (1:1)
Tore: 0:1 Sam (34.), 1:1 Müller (45./+2), 1:2 Bretthauer (71.), 2:2 Bolte (83.), 2:3 Schemborski (85., Foulelfmeter), 3:3 Leszczynski (90./+4).
Rote Karte: Sam (60., Schiedsrichterbeleidigung).

Die Gastgeber mussten mit Dennis Nobis früh einen Feldspieler ins Tor stellen, weil Keeper Björn Ecklon sich eine Zerrung zuzog. Zehn Minuten nach dem Wiederbeginn rasselten Wellsees Pascal Derjung und Flintbeks Kevin Ross mit den Köpfen aneinander – Derjung verlor kurzzeitig das Bewusstsein, kam mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus, Ross musste mit einer Platzwunde vom Feld. Nach seinem Platzverweis brannten bei Simon Sam alle Sicherungen durch, Mitspieler mussten den Rotsünder von Attacken gegen den Schiedsrichter abhalten. In der wegen der Verletzungspause zehnminütigen Nachspielzeit traf Jaroslaw Lescczynski, der zuvor einen Elfmeter verursacht hatte, per Abstauber zum 3:3-Ausgleich.
VfB Kiel –

Suchsdorfer SV 2:2 (0:0)
Tore: 0:1 Domnick (57.), 0:2 Behrens (67.), 1:2 Schmidt (72.), 2:2 Müller (81., Foulelfmeter).

Der Suchsdorfer SV war in einer torlosen ersten Hälfte weitestgehend spielbestimmend. Nach der Pause schossen Niko Domnick und Rene Behrens die Gäste in Führung, ehe der VfB aufwachte und sich noch einen Punkt erkämpfte. „Am Ende ist das Unentschieden aufgrund der zwei völlig verschiedenen Halbzeiten leistungsgerecht“, so VfB-Coach Thomas Schwantes.
TuS SW Elmschenhagen –

TSV Bordesholm II 3:5 (1:0)
Tore: 1:0 D. Witt (45.), 1:1 Schwatlo (55.), 2:1 Duffner (58.), 2:2 Stegner (67.), 2:3 Lamscheck (77., Foulelfmeter), 2:4 Schmidt (79.), 2:5 Schwatlo (84.), 3:5 Kreis (88.).

Tristesse in Elmschenhagen: Trotz einer guten Leistung unterlag die Aykurt-Elf dem TSV Bordesholm II mit 3:5. SWE beherrschte den Gegner über weite Strecken, versäumte es aber, eine komfortable Führung herauszuschießen und wurde vor allem für eine etwa viertelstündige Schwächephase nach dem 2:2 bestraft.
Rot-Schwarz Kiel –

Inter Türkspor Kiel II 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 Nehren (43.), 2:0 Kirchhoff (50.), 3:0 Bartels (65.).

Wenig Mühe hatte Rot-Schwarz Kiel beim 3:0-Sieg gegen Inter Türkspor II. Die Gäste, die sich zeitweise am Rande der Fairness bewegten, hatten den gut kombinierenden Hausherren wenig entgegenzusetzen. So war der Sieg für die Jacobsen-Elf letztlich hochverdient.
TSV Schilksee II –

SG PTSK/Holstein 2:1 (0:0)
Tore: 0:1 Krohn (57.), 1:1 Üzer (72.), 2:1 Glowatzka (79., Foulelfmeter).

Schilksee II tat sich vor der Pause schwer mit den defensiv sicher agierenden Gästen. So war der 0:0-Pausenstand auch leistungsgerecht. Die Hausherren begannen den zweiten Durchgang schwungvoll, doch ein durch Lasse Krohn abgeschlossener Konter der „Poststörche“ beendete die beste Phase der Schilkseer. Ein Tor des eingewechselten Bilal Üzer sowie ein Elfmetertreffer von Frederik Glowatzka ließen die couragiert spielenden Gäste letztlich mit leeren Händen dastehen.

TSV Kronshagen II –

Wiker SV 0:4 (0:3)

Tore: 0:1 Mahrt (4.), 0:2 Tews (24.), 0:3 Tews (36.), 0:4 Nuschko (84.).

Mit dem allerletzten Aufgebot trat die Reserve des TSV Kronshagen II dem Wiker SV entgegen. Nur elf Spieler, darunter einige, die seit Wochen nicht trainiert hatten, standen Coach Stephan Schulz zur Verfügung. Die überlegenen Wiker, die die Tore zur rechten Zeit erzielten, setzten sich gegen die tapfer kämpfenden klar durch.

TSG Conc. Schönkirchen II –

TSV Melsdorf 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Rudelt (29.), 0:2 Sonntag (41.), 1:2 Borchert (70.).

Nach der 1:2-Niederlage gegen den TSV Melsdorf ärgerten sich die Schönkirchener über ihre zahlreichen vergebenen Torchancen. Die Gastgeber waren das aktivere Team, doch die auf Konter lauernden Melsdorfer bestachen durch gnadenlose Effektivität.

TSV Altenholz II –

SVE Comet Kiel 3:2 (1:0)

Tore: 1:0 Patzel (19.), 1:1 Todic (52.), 2:1 Joswig (64.), 3:1 Bellmann (78.), 3:2 Imeri (85.).

Im Spitzenspiel setzte sich der TSV Altenholz II mit 3:2 gegen den SVE Comet durch und schaffte damit den Sprung an die Tabellenspitze. In einem kampfbetonten Spiel schenkten sich beide Temas nichts. Während Altenholz II vor der Pause spielbestimmend war, machte der SVE Comet nach der Pause Druck, war aber insgesamt nicht zwingend genug.
Nächste Spiele: SVE Comet Kiel – Rot-Schwarz Kiel, Suchsdorfer SV – TuS SW Elmschenhagen, SG PTSK/Holstein – TSV Altenholz II, SC Fortuna Wellsee – TSV Bordesholm II (alle Sa., 14 Uhr), Wiker SV – TSG Concordia Schönkirchen II, TSV Schilksee II – TSV Kronshagen II, TSV Flintbek – VfB Kiel, TSV Melsdorf – Inter Türkspor Kiel II (alle So., 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert