zur Navigation springen

Disney Hotelanlage in Orlando : Alligator verschleppt und tötet Kind

vom

Eine Horrorvorstellung, nicht nur für Eltern: Ein Kind spielt in einer Hotelanlage in Florida an einem künstlichen See - da schnappt ein Alligator zu, schleppt das Kind davon.

Mitten in einer Disney-Hotelanlage in Orlando hat ein Alligator einen Zweijährigen vor den Augen seines Vaters geschnappt und mit sich gerissen. Am Mittwoch sagte die Polizei vor Medien, dass das Kind auf jeden Fall tot sei. Disney schloss als Vorsichtsmaßnahme alle Strände von „Disney World“.

„Eine solche Attacke ist nicht zu überleben“, sagte Sheriff Jerry Demings vor Medien am Mittwoch. Rund 50 Suchkräfte hatten den See über Nacht stundenlang abgesucht. Es gebe die Hoffnung, die sterblichen Überreste des Kindes bergen zu können.

Der Junge gehörte laut „Orlando Sentinel“ zu einer vierköpfigen Familie aus Nebraska. Er spazierte durchs seichte Wasser, als das Tier zuschnappte. Sein Vater versuchte vergeblich, sein Kind aus den Fängen des Alligators zu befreien und verletzte sich dabei am Arm.

Auch die Mutter sei ins Wasser gegangen, habe sich jedoch von dem Tier ferngehalten.

Die Hotelanlage ist über eine Hochbahn mit dem Vergnügungspark verbunden und gehört zum Disney-Konzern. Das Hotelmanagement zeigte sich von dem tragischen Unfall erschüttert. Laut Polizei hat es in der Umgebung bisher keinen ähnlichen Vorfall gegeben.

Orlando Sentinel

CNN

USA Today

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jun.2016 | 08:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert