Abwehrfehler und sehenswerte Angriffszüge

shz.de von
18. Mai 2015, 11:13 Uhr

Vorne hui und hinten pfui! So präsentierte sich der TV Grebin in seinem vorletzten Saisonspiel. Die Grebiner setzten sich bei der Probsteier SG II mit 6:4(3:3) Toren durch.

Die Defensivarbeit bereitete Fußballobmann Hauke Lilienthal Kopfzerbrechen. Die Gegentore seien zum größten Teil vermeidbar gewesen, ärgerte sich Lilienthal. Umso begeisterter war er von der Offensive. „Wir haben nicht nur sechs Auswärtstreffer erzielt, sondern die auch noch teilweise schön herausgespielt und abgeschlossen. Spektakulär war auch der Weitschuss von Jan-Hendrik Senf in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 5:4. Zuvor hatten Chris Barthen (10.), Dennis Eckert (18.), Arne Schmidt (31.) und Björn Eitz (78.) für den TV Grebin getroffen. Chris Barthen besorgte mit seinem zweiten Tor den Endstand. Für die SG Probsteier SG II schossen Christoph Hansen (8., 17.), Torben Klindt (44.) und Stefan Heißing (49.) die Tore.

Im letzten Saisonspiel erwarten die Grebiner am Freitag, dem 29. Mai, um 19 Uhr den Raisdorfer TSV II. „Das wird auch der letzte Auftritt von Arne Schmidt und Holger Lettau als Trainer und Co-Trainer sein“, sagt Hake Lilienthal. Arne Schmidt werde aber eventuell weiter als Spieler zur Verfügung stehen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen