zur Navigation springen

5:0 – „Ein Ergebnis, mit dem beide Teams leben können“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Eckernförder SV besiegt problemlos Tabellenschlusslicht Bösdorf

Mit einem 5:0-Pflichtsieg über den weiterhin punktlosen Tabellenletzten SV Fortuna Bösdorf hat der Eckernförder SV sich keine Blöße gegeben. Bereits nach acht Minuten führten die Gastgeber mit 2:0. Dass es am Ende nur fünf Gegentreffer für die über 90 Minuten unterlegenen Bösdorfer gab, lag an mehreren ausgelassenen Großchancen auf Seiten der Eckernförder, womit Trainer Stefan Mackeprang aber leben kann: „Das 5:0 ist ein akzeptables Ergebnis für uns, genauso wie für Bösdorf“, so seine Einschätzung.

Die Gäste zogen sich von der ersten Minute an bis auf 35 Meter vor ihr eigenes Tor zurück und schlugen konsequent alle Bälle einfach nur nach vorne aus der Gefahrenzone. Alen Ajdarpasic hatte nach nicht einmal fünf Minuten wohl noch nicht die volle Konzentration aufgebaut und leistete sich sogar einen schweren Fehlpass, der die Bösdorfer fast zu einer guten Möglichkeit kommen ließ. „So etwas wollten wir natürlich vermeiden“, sagt Mackeprang. Doch fortan war sein Team so spielbestimmend, dass es zwangsläufig im Gästetor einschlug. Nach sechs Minuten zum ersten Mal, zwei Minuten später erneut. Danach tat sich der ESV schwer, weitere Großchancen gegen die defensiven Gäste zu kreieren, doch bis zum Pausenpfiff hätten Franz Tuchen und Jaron Ewert zumindest auf 4:0 erhöhen müssen.

Nach dem Wechsel änderte sich nichts am Spielverlauf. Bösdorf war am Versuch eines eigenen Aufbauspiels nicht interessiert, und die Eckernförder schafften es erst in der Schlussphase, den Defensivriegel drei weitere Male zu knacken. „Das Ergebnis hat zumindest eine vernünftige Außenwirkung. Wir haben gezeigt, dass wir die Aufgabe mit dem nötigen Ernst angegangen sind“, bilanziert Mackeprang.

ESV: T. Steingräber – Ajdarpasic (59. Matthiesen), Ströh, Zimmer (46. Temirgan), Lietz – Kranz – Medler, Jannik Ewert (59. Gerlach), Schikorr, Jaron Ewert – Tuchen.

Fortuna Bösdorf: Bethke – Schröder, Holz, M. Weiss, Trudrung – Schwerdtfeger, Oertel – Bestehorn, Anders, F. Weiss – Paulauskas.

SR: Bluhme (TSV Drelsdorf).

Zuschauer: 35.

Tore: 1:0 Medler (6.), 2:0 Schikorr (8.), 3:0 Kranz (73.), 4:0 Gerlach (82., FE), 5:0 Temirgan (89.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen