4:2 – Felde dreht nach der Pause auf

shz.de von
23. Juli 2015, 06:00 Uhr

Beim Bredenbek-Cup gab es zum Abschluss der Gruppenspiele noch einen Wermutstropfen, denn der Büdelsdorfer TSV II trat gegen den gastgebenden SSV nicht mehr an. „Die Verantwortlichen haben mich um 15 Uhr informiert, dass sie aus den unterschiedlichsten Gründen keine Mannschaft stellen können“, bedauerte Turnierleiter „Hobby“ Hamester die kurzfristige Absage. So konzentrierte sich alles auf die Begegnung zwischen der FT Eintracht Rendsburg und dem TuS Felde, bei der es um Platz 1 in der Gruppe B ging. Durch den Sieg des TuS Felde (4:2) kam es am gestrigen Abend zu den
Halbfinalpaarungen FC Fockbek gegen FT Eintracht Rendsburg und TuS Felde gegen Osterrönfelder TSV II. Beide Spiele waren bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Gruppe B
FT Eintracht RD – TuS Felde 2:4 (2:0)
Vorbereitungsspiele soll man bekanntlich nicht überbewerten, doch was die Eintracht in der ersten Halbzeit abgeliefert hat, dürfte durchaus Hoffnungen auf eine erfolgreiche Saison in der Kreisklasse B machen. Vor rund 80 Zuschauern präsentierte sich die FT technisch versiert und bissig in den Zweikämpfen. So führte man nach Treffern von Daniel Köbert (24.) und dem Rendsburger „Torschützen vom Dienst“, Robin Grell (31.), zur Pause hochverdient mit 2:0. Erst im zweiten Durchgang wurde der Kreisligist seiner Favoritenrolle gerecht, in dem er durch Pascal Balcer (49.) und Thorben Drach (55.) innerhalb von sechs Minuten zum 2:2 egalisierte. Die Eintracht musste dem hohen Aufwand des ersten Durchgangs offensichtlich Tribut zollen und konnte sich am Ende bei Keeper Sönke Rebehn bedanken, dass die Niederlage nicht höher als 2:4 ausfiel.

Tore: 1:0 Köbert (24.), 2:0 Grell (31.), 2:1 Balcer (49.), 2:2 Drach (55.), 2:3 Leon Hoffmeister (80.), 2:4 Kalle Simon (82.).

SSV Bredenbek – Büdelsdorfer TSV II kampflos Bredenbek
zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen