TSV Plön : 37. Gala wurde zum großen Abschiedsfest

Mit eigener Choreografie stellte sich die Einradsparte vor.  Foto: fotos: kerstin ahrens
1 von 3
Mit eigener Choreografie stellte sich die Einradsparte vor. Foto: fotos: kerstin ahrens

60 ehemalige Sportler überraschten Uwe Hintz zum Ende seiner beruflichen Tätigkeit als hauptamtlicher Sportlehrer des TSV Plön.

Avatar_shz von
13. Dezember 2011, 10:41 Uhr

Plön | Rasant, imponierend, atemberaubend und mit einem Riesenspaß an der Freude präsentierten sich rund 300 kleine und große Sportler bei der 37. Weihnachtssport-Gala des Turn- und Sportvereines (TSV) Plön in der Schiffsthal-Halle. Mit Charme und Witz führten Stefan Wandelt und Benjamin Hintz, mal hochoben von einer Leiter oder auf einem Schwebebalken balancierend, durch das kurzweilige, dreistündige Programm mit Auszügen aus den Sparten Turnen, Einradfahren, Tae Bo, Leichtathletik und Tanzen.

Der Mega-Event war zugleich Abschied für den hauptamtlichen Vereinssportlehrer Uwe Hintz, der zum Ende des Jahres in Rente gehen wird. "Du hast in 40,5 Jahren rund 12 000 Kindern - das ist eine Größenordnung der Bewohner Plöns - den Sport näher gebracht", würdigte der TSV-Vorsitzende Ulf Demmin die Arbeit von Hintz, der dem Verein künftig noch als Übungsleiter treu bleiben wird. Das große Finale wurde zum Riesenwiedersehen. Etwa 60 ehemalige Sportler aus dem ganzen Land und sogar aus Afrika waren angereist, um "ihrem Trainer" mit einem sportlichen Querschnitt des teilweise vor 30 Jahren Erlernten zu danken. "Ohne Dich stünde heute niemand von uns so im Leben", war sich die Ehemaligen-Truppe einig. "Das habe ich mir nicht nehmen lassen. Dazu hat Uwe mir zu sehr den Weg geebnet", sagte Martin "Hamster" Brehm, der in Sierra Leone lebt und von 1984 bis 92 bei Uwe Hintz turnte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen