zur Navigation springen

Schleswig : 21-Jähriger im Lollfuß niedergestochen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Polizei sucht Zeugen nach Messerattacke auf jungen Mann.

Ein 21-jähriger Schleswiger ist am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr im Lollfuß von einem bisher unbekannten Mann niedergestochen worden. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er   kurz darauf im Krankenhaus operiert werden musste. Mittlerweile sei er außer Lebensgefahr, teilte   die Polizei gestern  auf SN-Nachfrage  mit. Die Umstände, die zu dieser Tat geführt hatten,  sind nach Polizeiangaben noch unklar. Lediglich eine Zeugin  hatte zuvor beobachtet, wie sich zwei Männer in Höhe des Amtsgerichts  lautstark stritten.  Während anschließend der Täter, von dem bisher jede Spur fehlt, nach ihren Aussagen  zu Fuß in Richtung Innenstadt gegangen sei, war  das Opfer  auf die  Zeugin zugegangen und hatte sie um ihr Handy gebeten, um selbst  den Rettungsdienst zu alarmieren. Mit Verletzungen im Bauch- und Rippenbereich wurde er daraufhin ins Schleswiger Krankenhaus eingeliefert.

Die Kripo Flensburg hat nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Sie fragt: Wer kann zu dem Vorfall Angaben machen? Der Täter, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, war dunkel gekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter 0461/4840 zu melden. fbü

zur Startseite

von
erstellt am 06.Feb.2017 | 19:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen