Heiner Brand : 17 große Turniere als Bundestrainer

17 erfolgreiche Turniere: Heiner Brand. Foto: dpa
17 erfolgreiche Turniere: Heiner Brand. Foto: dpa

Heiner Brand ist seit dem 1. Januar 1997 Bundestrainer der deutschen Handballer. Ein kurzer Überblick über seine Karriere und seine Erfolge.

Avatar_shz von
16. Mai 2011, 11:52 Uhr

Der Weltmeister von 1978 hatte das Amt vom glücklosen Arno Ehret übernommen, der im Jahr davor die Qualifikation für die WM 1997 in Japan verpasst hatte. Zuvor war der 58-Jährige Trainer der Bundesligisten VfL Gummersbach und SG Wallau-Massenheim. Seinen ersten Erfolg mit der Auswahl feierte der Gummersbacher mit Platz drei bei der EM 1998. Brands größter Triumph war das Gold 2007 bei der Heim-WM. Die Weltmeisterschaft in Schweden war sein 17. großes Turnier. Sein Vertrag mit dem Deutschen Handballbund (DHB) läuft ursprünglich bis zum 30. Juni 2013.
Heiner Brands Ergebnisse als Bundestrainer bei Olympia, WM und EM:
1998: Bronzemedaille EM in Italien
1999: 5. Platz WM in Ägypten
2000: 9. Platz EM in Kroatien, 5. Platz Olympische Spiele in Sydney
2001: 8. Platz WM in Frankreich
2002: Silbermedaille EM in Schweden
2003: Silbermedaille WM in Portugal
2004: Goldmedaille EM in Slowenien, Silbermedaille Olympische Spiele in Athen
2005: 9. Platz WM in Tunesien
2006: 5. Platz EM in der Schweiz
2007: Goldmedaille WM in Deutschland
2008: 4. Platz EM in Norwegen, 9. Platz Olympische Spiele in Peking
2009: 5. Platz WM in Kroatien
2010: 10. Platz EM in Österreich
2011: 11. Platz WM in Schweden
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen