10:1 – Bargstedt macht es beim Amtspokal wieder zweistellig

shz.de von
25. Juli 2015, 06:00 Uhr

Beim Fußball-Amtspokal Nortorf-Land präsentiert sich der TuS Bargstedt weiter in bestechender Frühform, denn nach dem 10:0-Kantersieg über Gastgeber TSV Groß Vollstedt fertigte die Truppe von Trainer Frank Wolter auch den Neumünsteraner Kreisligisten TSV Aukrug mit 10:1 (4:1) zweistellig ab. Heute um 16 Uhr steigt somit im direkten Duell gegen TuS Nortorf, der bisher ebenfalls zwei Mal siegreich war, das Finale um den Turniersieg im A-Pokal. Im B-Pokal gewann der FC Krogaspe gegen den Bokelholmer SV ungefährdet mit 5:1 (2:0) und hat damit beste Chancen, diese Gruppe für sich zu entscheiden.

A-Pokal
TuS Bargstedt – TSV Aukrug 10:1 (4:1)
Die Partie zweier Kreisligisten verlief vor rund 200 Zuschauern überraschend einseitig. „Man muss allerdings auch sagen, dass der TuS ganz groß aufgespielt hat“, zeigte sich Vollstedts Obmann Stefan Waubke beeindruckt, mit welcher Dominanz die Wolter-Schützlinge agierten. Schon zur Pause hatten die Bargstedter nach Treffern von Mathis Döring, Mattes Sievers, Florian Engbrecht und Daniel Sachau ein 4:0 vorgelegt, ehe Jan Stoller mit einem verwandelten Foulelfmeter Ergebniskosmetik betrieb (30.). Gleich acht verschiedene Spieler konnten sich auf Bargstedter Seite in die Torschützenliste eintragen. Waubke: „Man darf gespannt sein auf das Finale, denn ich sehe den TuS in dieser Verfassung gegen den Verbandsligisten keinesfalls in der Außenseiterrolle.“

Tore: 1:0 Döring (9., FE), 2:0 Sievers (10.), 3:0 Engbrecht (18.), 4:0 Sachau (26.), 4:1 Stoller (30.), 5:1 Döring (55.), 6:1 Sievers (61.), 7:1 Thies Michaelis (69.), 8:1 Lars-Uwe Schrum (80.), 9:1 Ole Volquardsen (84.), 10:1 Fabian Dibbern (89.).

B-Pokal
FC Krogaspe – Bokelholmer SV 5:1 (2:0)
Nach dem 3:2-Erfolg über den TSV Gnutz unterstrich der FC mit diesem deutlichen Sieg, dass er zu Recht von vielen als Favorit auf den Gruppensieg gehandelt wird. Dem A-Klassisten genügt heute (15.45 Uhr) im abschließenden Spiel gegen den SV Langwedel schon ein Unentschieden zum Turniersieg. Gegen den Bokelholmer SV erwiesen sich die Krogasper jederzeit als spielbestimmend. Jan Wittmaak sorgte mit seinen beiden Treffern vor dem Seitenwechsel (19., 44.) bereits früh für klare Verhältnisse. Das schönste Tor des Tages erzielte Marten Maschmann mit einem sehenswerten Fallrückzieher zum 5:1-Endstand (90.+1).

Tore: 1:0, 2:0 Wittmaak (19., 44.), 3:0 Michael Hildebrand (72.), 4:0 Christoph Haake (82.), 4:1 Torben Speck (88.), 5:1 Maschmann (90.+1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen