zur Navigation springen
Neue Artikel

17. Dezember 2017 | 07:25 Uhr

1:1 – Paltian zufrieden

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

IF Tönning:G. Hahnke – Clasen, Pusamßies, Seebrandt, J. T. Hahnke – Heeckt, Völz – Maurice Reiners, Dau (60. von Malottky), Swaryczewski – Fabritius (85. Holst).
BSC Brunsbüttel: Laskowski – Rösler (84. Möller), Gleske, Lobischer, Manzke – Henning, Thode, Jebens, Gültekin – Piehl (70. Evulet), Klaassen.
SR: Werner (Flensburg).

Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Piehl (12.), 1:1 Dau (24.).

„Wir freuen uns über den Punkt heute – mit etwas mehr Konzentration und Glück wäre auch ein Sieg möglich gewesen”, sagte IF-Coach Andreas Paltian. Die Mannschaft von der Halbinsel trat stark ersatzgeschwächt an, im Tor musste Feldspieler Gonne Hahnke ran, der seine Sache jedoch gut machte.

Die Dithmarscher erwischten den besseren Start. Einen Stellungsfehler auf der linken Tönninger Abwehrseite nutzte Thies Piehl zur frühen Führung (12.). Nur kurz darauf hatte Maurice Reiners die Chance auf den Ausgleich (14.). Langsam fanden auch die Gastgeber in die Partie. Nach einer Kombination über Reiners und Mittelstürmer David Fabritius kam Daniel Dau an den Ball, der mit einem Lupfer aus 18 Metern über BSC-Schlussmann Tim Laskowski den Ausgleich erzielte (24.). Vor der Pause hätten die Nordfriesen sogar noch in Führung gehen können, ließen aber gute Chancen aus. In der zweiten Spielhälfte tat sich die Heimelf schwer und lud die Fink-Elf mit Ballverlusten immer wieder zu Konterchancen ein. Aber auch IF hatte – inbesondere in der Schlussphase – noch gute Chancen, doch blieb es beim 1:1.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert