0:8 – Groß Vollstedt zahlt erneut Lehrgeld

shz.de von
23. Juli 2015, 06:00 Uhr

Beim Fußball-Amtspokal Nortorf-Land zahlt der gastgebende TSV Groß Vollstedt weiter fleißig Lehrgeld, denn nach der 0:10-Schmach gegen den TuS Bargstedt kassierten die Schützlinge des Trainerduos Mathias Koch/Ingo Rohwer gegen den TuS Nortorf mit 0:8 (0:3) ihre nächste deftige Packung. Schiedlich, friedlich endete dagegen das Aufeinandertreffen im B-Pokal zwischen dem TSV Gnutz und dem SV Langwedel (1:1).


A-Pokal
TSV Gross Vollstedt – TuS Nortorf 0:8 (0:3)
Die Gastgeber standen in den ersten Minuten so tief hinten drin, dass sie für das 0:1 gleich selbst sorgten. Christoph Schirrmacher traf bereits in der vierten Minute ins eigene Tor. Danach schwamm sich der A-Klassist allmählich frei und konnte die Partie bis zum Doppelpack von Bennit Struve (30., 42.) einigermaßen ausgeglichen gestalten. Nach Wiederbeginn dominierte der Favorit jedoch nach Belieben. „Hinzu kam, dass wir durch etliche individuelle Fehler den Gegner zu den Toren förmlich eingeladen haben“, kritisierte Turnierleiter Stefan Waubke. Nach vorne ging, mit Ausnahme eines Lattentreffers von Florian Medewitz (60.), beim TSV so gut wie nichts.

Tore:0:1 Schirrmacher (4., ET), 0:2, 0:3 Struve (30., 42.), 0:4 Benjamin Klein (52., ET), 0:5, 0:6, 0:7 Marvin Sievertsen (57., 66., 71.). 0:8 Struve (77.).


B-Pokal
TSV Gnutz – SV Langwedel 1:1 (1:1)
Was sich für den kommenden Kreisligisten TSV Gnutz bereits im Spiel gegen den FC Krogaspe andeutete (2:3), fand gegen den SV Langwedel aus der Kreisklasse C mit diesem enttäuschenden Ergebnis seine Fortsetzung. Es ist noch viel Sand im Getriebe bei den Schützlingen von Trainer Torsten Matzen. Auch das frühe 1:0 durch Lasse Mehrens (1.) konnte nicht darüber hinwegtäuschen, denn nach dem Ausgleich durch Maximilian Arndt (30.) gestaltete sich die Partie bis zum Schluss relativ ausgeglichen.

Tore:1:0 Mehrens (1.), 1:1 Arndt (30.).

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen