zur Navigation springen
Neue Artikel

21. Oktober 2017 | 16:50 Uhr

0:8 – Brekendorfs Debakel im Topspiel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 18.Nov.2014 | 06:00 Uhr

Nach zwei ungeschlagenen Spielen in Folge setzte es für die SG RieWa in der Frauenfußball-Verbandsliga Nord wieder eine Niederlage beim Tabellenzweiten. Bitter war das 0:8 des Brekendorfer TSV im Topspiel in Schönberg.

VfB Schuby – SG Rieseby/Waabs3:0 (3:0)
Gleich mehrere wichtige Stammkräfte fehlten der SG. So war über weite Strecken kaum Spielkultur zu erkennen. Auch der VfB erwischte nicht den besten Tag, erwies sich aber als sehr effektiv. Während Wenke Andresen-Haack per Freistoß erfolgreich war (17.), veredelten Ramona Bott (25.) und Henrike Lausen (31.) zwei schnelle Konter. „Es hatte eigentlich keine Mannschaft eine Führung verdient gehabt“, ärgert sich SG-Trainer Sven Soll über die vermeidbaren Gegentore. Erst nach dem Wiederanpfiff verdiente sich der Tabellenzweite die klare Führung und ließ nichts mehr anbrennen. „Uns fehlten heute die Alternativen. In Bestbesetzung wäre da sicher mehr drin gewesen“, sagt Soll und schaut nun auf das wichtige Spiel am nächsten Wochenende gegen den Tabellennachbarn aus Brunsbüttel. „Da müssen wir punkten – egal wie“.

Tore: 1:0 Andresen-Haack (17.), 2:0 Bott (25.), 3:0 Lausen (31.).


TSV Schönberg – Brekendorf. TSV   8:0 (5:0)
Nachdem sich beide Teams in den ersten fünf Minuten zunächst erst einmal beschnuppert hatten, wurde Schönberg immer stärker. Nach dem 2:0 schob Brekendorfs Daniela Kloth, nach einem Pass aus dem Mittelfeld hinter die Abwehr, den Ball nur knapp vorbei. Ein Treffer zu diesem Zeitpunkt hätte die Wende bringen können, doch stattdessen erhöht Schönberg auf 4:0. Der BTSV hatte dahin noch gar nicht richtig ins Spiel gefunden – und das sollte sich leider auch für den Rest des Spiels nicht mehr ändern. Eine der wenigen guten Brekendorfer Momente in diesem Spiel: Ein Schuss von Annika Freitag, der nur die Unterlatte traf (26.). Die zweite Hälfte wird aus Brekendorfer Sicht auch nicht besser. Schönbergs Laura Kirstin Bunger gelang noch ein lupenreiner Hattrick. Am Wochenende geht es gegen Audorf.

Tore: 1:0 Kulow (9.), 2:0 Hoppe (14.), 3:0 Bunger (20.), 4:0, 5:0 Kulow (22., 41.), 6:0, 7:0, 8:0 Bunger (54., 73., 75.)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen