zur Navigation springen
Neue Artikel

16. Dezember 2017 | 10:55 Uhr

0:7 – Schlimmer Tag gegen Limmer

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

TuRa Meldorf: Jensen (46. Hamann) – Kutsche (60. Ladiges), Voß, Tiessen, Klöhn, Blohm, Wolfgramm, Ehlers, Nöhr, von Drathen, Bröcker.
SR: Melchers (Hannover 96).
Zuschauer: 45.
Tore: 1:0 Hölzer (25.), 2:0 Hölzer (31., Foulelfmeter), 3:0 Jünger (57.), 4:0 Seeger (68.), 5:0 Navarro (79.), 6:0 Glowatzki (86.), 7:0 Bala (89.).

Es war wie in so manchen vorangegangenen Begegnungen: Die ersatzgeschwächten Dithmarscherinnen begannen ohne Scheu, besaßen durch Birthe Bröcker sogar die Chance, in Führung zu gehen (12.). Dann überschlugen sich die Ereignisse und mit jedem Treffer gingen die Köpfe weiter runter. Limmers erste Möglichkeit verwertete Levke Hölzer ohne zu fackeln (25.). Weitere sechs Minuten später verwandelte dieselbe Spielerin einen von Kerstin Tiessen verursachten Foulelfmeter.

„Wir hatten uns in der Pause einiges vorgenommen und wollten das Ding noch drehen“, sagte TuRa-Trainer Tim Dethlefs. Erneut startete dessen Mannschaft schwungvoll, um dann durch einen Konter Vanessa Jüngers kalt erwischt zu werden (56.). In regelmäßiger Folge fielen die Tore Nummer vier bis sieben. „Wir haben noch nicht in die Regionalliga gefunden.Unterm Strich ist dieses 7:0 aber eindeutig zu hoch ausgefallen“, sagte Dethlefs.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert